Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 21
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankbetriebswirt-Studium
Management-Studium
Infoveranstaltungen
Bachelor of Arts
Bankcolleg News
Der Bankcolleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
Rocco321
Kitsune
anton5938
Boehnchen
YasiSahin

 Artikelkommentar schreiben  Artikelkommentare lesen

4. Prüfungsorganisation und Aufgabenerstellung

Sind die Prüfungen bundeseinheitlich?

Ja, die Zwischenprüfung sowie der schriftliche Teil der Abschlussprüfung nach der neuen Ausbildungsordnung sind bundesweit einheitlich gestaltet. Einzige Ausnahme bildet Baden-Württemberg bei der Abschlussprüfung.

Wofür ist die IHK zuständig?

In Deutschland gibt es über 80 Industrie- und Handelskammern. Für dich ist die IHK Ansprech- partner, bei der dein Ausbildungsvertrag eingetragen ist. Die IHK ist für die Durchführung der Prüfungen vor Ort zuständig. Sie versendet die Einladungen und Ergebnisse. Für die Abnahme der Abschlussprüfung wird von ihr ausserdem ein odere mehrere Prüfungsausschüsse errichtet. Die örtliche IHK ist nicht für die Aufgabenerstellung zuständig.

Was macht der Prüfungsausschuss?

Dem Prüfungsausschuss müssen in gleicher Zahl Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern sowie mindestens ein Berufsschullehrer angehören. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich. Der Prüfungs- ausschuss bewertet deine Abschlussprüfung. Die Mitglieder korrigieren den konventionellen Teil der schriftlichen Prüfung und führen die mündliche Prüfung durch.

Wer erstellt die Prüfungsaufgaben?

Für die Zwischenprüfung werden die bundeseinheitlichen Aufgaben von der AKA (Aufgabenstelle für kaufmännische Abschluss- und Zwischenprüfungen) in Nürnberg zusammen mit der IHK Nürnberg erstellt. Für die schriftliche Abschlussprüfung erfolgt die Aufgabenerstellung durch die ZPA (Zentralstelle für Prüfungsaufgaben) in Köln zusammen mit der IHK Düsseldorf.

Die jeweils zuständigen Stellen steuern den Prozess der Aufgabenentwicklung und achten auf die Einhaltung der Grundsätze für eine qualitativ hochwertige Aufgabenerstellung und auf die Geheim- haltung der Prüfungsaufgaben.

Die Bundesausschüsse setzen sich aus Berufsschullehrern, Arbeitnehmer- und Arbeitgeber- vertretern zusammen. Die Bundesländer sind mit je wenigstens einer Fachperson im Ausschuss vertreten, so dass eventuell unterschiedliche Situationen ihre Berücksichtigung finden.

Wie sind die Aufgabensätze gestaltet?

Seit der Zwischenprüfung Herbst 2001 und seit der Abschlussprüfung Sommer 2002 kommen neu gestaltete Aufgabensätze zum Einsatz. Im Folgenden findest du wichtige Hinweise zum Bearbeiten der neuen Aufgabenhefte im DIN-A4-Format, Beispiele für die in der Zwischen- und Abschluss- prüfung vorkommenden programmierten Aufgabentypen sowie ein Muster für den neu gestalteten Lösungsbogen.

Wie erhalte ich eine Einladung zur Prüfung?

Die Einladung für die Prüfung erhälst du entweder persönlich per Post oder über deine Ausbildungsabteilung. Die örtliche IHK ist für den Versand zuständig.

Darf ich den Aufgabensatz und die Durchschrift des Lösungsbogens nach der Prüfung mitnehmen?

Hier gibt es leider keine einheitliche Regelung. Einige Prüfungsteilnehmer dürfen die Unterlagen mitnehmen, viele jedoch nicht. Kritik an diesen unterschiedlichen Verfahrensweisen ist berechtigt und sollte auch gegenüber der örtlichen IHK geäußert werden.

Bekomme ich dann wenigstens den Aufgabensatz nach der Prüfung im Internet?

Die Prüfungen kannst du exklusiv nur beim U-Form-Verlag erwerben. Der Aufgabensatz für die aktuelle Zwischen- bzw. Abschlussprüfung ist allerdings erst einige Wochen nach dem Prüfungstermin erhältlich. Vorbestellungen sind möglich.

Im Internet finden sich kurzfristig Möglichkeiten zum Download. Dies ist jedoch illegal, da Urheberschutzrechte verletzt werden. Den Site-Betreibern können ggf. Abmahnungen drohen.

Wann und wie erhalte ich meine Prüfungsergebnisse?

Das Ergebnis für die Zwischenprüfung bzw. für die schriftliche Abschlussprüfung wird dir persönlich per Post oder über deine Ausbildungsabteilung mitgeteilt. In der Regel dauert die Korrektur der Aufgabensätze vier bis sechs Wochen. Das Ergebnis für die mündliche Prüfung wird dir direkt im Anschluss an das Kundengespräch mitgeteilt. Dann findet auch die Aushändigung des IHK-Zeugnisses statt. Ansprechpartner ist deine örtliche IHK.

Weiterführende Links


Kommentare

 Keine Kommentare vorhanden!

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse