Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 22
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
Florentine164
wedelj
Angi123
rekaut92
Isiluk

 Kommentar schreiben  Kommentare lesen

Erfahrungsbericht - "Kreissparkasse in Oberbayern"

Allgemeine Informationen  
Name des Institus Kreissparkasse in Oberbayern
Strasse
Ort
Web
Zeitraum Ausbildung 08/2001 - 02/2004

Beschreibung der Arbeit
Tagesablauf
in der früh musste man kontoauszüge einordnen, danach so ca. neun uhr musste man zur post gehen und beim rückweg wurde gleich für die gesamte belegschaft beim bäcker eingekauft. um 10.30 musste man dann alles für die interne post herrichten da diese abgeholt wird und pünktlich wieder losfahren muss, da sie in unter einem totalen zeitdruck stehen. gegen mittag musste man die einzelnen buchungen abschliessen und kontrollieren. danach hatte man zeit für kopier arbeiten und ablage sortieren. nachmittag ging es dann los mit ablage und unterweisungen und hörte auf mit dem zusammen räumen der zweigstelle. die öffnungszeiten sind mo bis frei 08.00 uhr bis 12.30 mo bis mit 14.00 uhr bis 16.30 und am do bis 18.00 Uhr
Interessante Arbeiten
Lernerfahrung
Hilfestellung
Ausbilderbetreuung

Ausbildung intern
Atmosphäre und Unternehmenskultur
natürlich kommt es ganz auf die abteilung an, während unserer ausbildung müssen wir sämtliche abteilungen durchlaufen, in manchen ist man dann auch nur zwei wochen. natürlich fühlt man sich in einer abteilung wie z.b. rechnungswesen controlling in der man nur ganz kurz ist nicht so wohl denn da fühlt man sich einfach fremd da man in so kurzer zeit gar nicht die chanze hat einen kennen zu lernen. in den einzelnen abteilungen in denen man mehrere monate kommt wird man freundlich und hilfsbereit behandelt, merken die natürlich das man keine lust zu arbeiten hat oder sich besonders doof stellt dann ist es mit der freundlichkeit bald vorbei. kurz gesagt: mit manchen kommt man besser aus mit anderen schlechter
Verhalten Kollegen
Motivation im Unternehmen
Identifikation mit der Bank
Führungskultur

Bewerbung / Auswahlverfahren  
man musste drei stufen durchlaufen als erstes die bewerbung hier wurden die ersten aussortiert danach kam ein einstellungstest mit allgemeinen fragen, geschtilichem grundwissen, rechen aufgaben und diese idiotentest aller welches bild schaut anders aus. war jetzt wirklich nicht so schwer, man musste sich auch nicht sonderlich drauf vorbereitet. wenn man diesen relativ gut abgeschnitten hat wurde man zu einem vorstellungsgespräch mit der ausbilderin und dem vorstand gebeten. bei dem man sich natürlich geben sollte, locker wird man sich glaub ich nicht geben können weil man einfach zu nervoes ist. auf jedenfall sollte man sich nicht einschüchtern lassen!

Gesamtbewertung
Vorteile
mir gefällt es sehr das ich die chancé habe die ganze bank kennen zu lernen und auch die leute die dorten arbeiten, so kann es nicht so schnell passieren das man von einem kollegen nen anruf bekommt und sich nichts unter der stimme vorstellen kann und nicht weiss welches gesicht dahinter steht. auserdem wird jeder aus unserem lehrjahr in einen unbefristeten arbeitsvertrag übernommen. ich glaub da muss man heutzutage schon froh drüber sein.
Nachteile
was mir gar nicht gefallen hat war das verhalten unsere ausbilderin. sie hat sich wirklich für uns eingesetzt da kann man nichts sagen sie hat mit uns gelernt und schulungen gemacht noch und nöcher, sie hat auch immer wieder betont das man mit problemen zu ihr kommen kann. aber für mich war sehr enttäuschend das ich als ich mal ein problem hatte und bei ihr war gar nicht auf mich eingegangen wurde, meine einwende wurden mit einem handzeichen weggewischt und dann wurde wieder alles "schön" geredet. und das nächste ereignis war dann zwar nicht mehr so radikal aber trotzdem noch sehr enttäuschend. man kan nach der ausbildung wählen in welche abteilung man möchte. Nun ja für die abteilung in die ich wollte hat sich noch jemand anderes angemeldet derjenige wurde mir dann vorgezogen! ich kam in eine abteilung bei der ich angegeben habe das ich da auf keinen fall hin möchte. das soll jetzt nicht bedeuten das meine ausbilderin gegen mich mobbt, ne das passiert mit fast jedem, denn sie tut nach aussen hin wunder wie toll es doch ist und was sie alles für uns tut nur kann sie es nicht durchsetzten und dann müssen wir drunter leiden. mit der wahl der arbeitsstelle wurde nämlich bei keinem beachtet die wurden einfach irgendwohin gesteckt
Fazit
ich würde die ausbildung bestimmt noch mal machen weil ich sehr viel gelernt habe, nur ich würde nicht mehr den fehler machen und einem menschen vertrauen (ausbilder) nur weil er jeden tag gut gelaunt ist und total freundlich, denn auch der kann dir das blaue vom himmel lügen! wie gesagt ändern sollte man nur das man wirklich bei problemen beachtung findet und nicht das einzige argument ist man solle darüber reden, denn irgendwann hilft es nichts mehr wenn man mit einem konfliktpartner redet, denn irgendwann ist die ganze sache zu verfahren. wie gesagt unter dem lernaspekt kann ich dir ausbildung nur empfehlen


Kommentare

Durchschnittliche Leserbewertung: 
Ähm....., hellangel20, 20.08.2003
....Also an deiner Stelle verstehe ich nicht, das du z. B. die Arbeiten als interessant deklarierst, aber andererseits nur schreibst, dass du eigentlich nur ablage machst, bzw. kopierst. Da hättest du ehrlich gesagt eine andere Bewertung abgeben müssen. Außerdem: Wenn dein Tagesablauf die ganze Zeit wirklich so aussieht, wieso hast du dich an niemanden gewendet???? Deine Ausbilder sind schließlich dazu verpflichtet, dir in der Ausbildung Kenntnisse zu vermitteln, die du im Berufsleben später brauchst. Es ist gut das du mal ehrlich geschrieben hast, was dich an deiner Ausbildung stört, aber die Sterne hättest du dann auch so abgeben sollen, wie du es in deinem Artikel schreibst. Viele Grüße Hellangel
Berufwechsel???, Bum_und_Voll, 28.07.2003
Ich kann bei meiner Sparkasse keinerlei gegen diese Ausbildung sagen, da hier die Kollegen und der Ausbildungsbetrieb echt super sind. Die Azubis der vergangenen Jahre waren im unter Deutschlands besten wenn es um ihre Abschlussprüfungen ging. Und bei uns wird sich auch die Abteilung Aus- und Fortbildung in Zeug legen um diese Tradition weiter zu führen!!! Denk über einen Berufwechsel nach:
@dsb, blackgirl, 02.06.2003
Nur weils bei dir vielleicht scheiße ist, musst du nicht die Ausbildungen der anderen in Frage stellen. Find ich echt mager von dir. Mir gefällt der Bericht, aber ich finds schade dass es dir nicht so gut geht dabei... LG olla Haudi blackgirl hat immer was auf Lager
wo???, DarkAngel279, 22.05.2003
hey ich komme auch aus Oberbayern!! Welche Sparkasse ist es denn?? Könntest ja ruhig dazu schreiben! Sind die ganzen Fehler eigendlich nur Tarnung oder hast du wirklich so wenig Sinn dafür?!
LESEN!, dsb, 18.05.2003
naja über die Rechtschreibung ärger ich mich nicht.... :-) Mir gefällt aber, das du wenigstens mal auch Negative Sachen schreibst. Die anderen Erfahrungsberichte, sind immer nur POSITIV geschrieben, obwohl ich glabue das es nicht immer so ist. gr. dsb
Schon mal was von Rechtschreibung gehört...., mascha, 14.05.2003
...und vielleicht auch schon mal was von Zeichensetzung? Inhaltlich gefällt mir der Artikel zwar, finde es nur fürchterlich schwer ihn zu lesen, da du ohne Punkt und Komma schreibst. Sorry, ist meine Meinung.

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse

 Autor:
 anonym
 Datum:
 13.05.2003
 Anzahl gelesen:
 Bisher 4863 mal