Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 34
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Bachelor of Arts
BankColleg News
Das BankColleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt
dipl. Bankbetriebswirt
Bachelor
Fernstudium home & intensiv
Bachelor Professional of Banking (CCI)
BFW-Intensivtraining

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
ristoo
Sejla22
SchwitzkiPower
zimler
masiw13

Freizeit: Luminale 2012 in Frankfurt

Was sonst der Nadelstreifenanzug ist, ist heute abend das Stativ. Horden von Hobby- und professionellen Fotografen tummeln sich in der Frankfurter Innenstadt. Es ist wieder Luminale-Zeit und die Frankfurter Innenstadt erstrahlt mit rund 100 Lichtinstallationen in neuem Glanz. Im Rahmen der weltweit größten Messe für Licht- und Gebäudetechnik „Light + Building“, die in diesem Jahr unter dem Schwerpunktthema "Energieeffizienz“ steht, findet zum sechsten Mal in Frankfurt und Offenbach die Luminale statt.

Der Palmengarten ist, wie bereits in den Vorjahren, einer der Schwerpunkte, da dort gleich elf aufwändige Installationen zu sehen sind. Insbesondere bei der Lichtinstallation in der Eingangshalle, die im Wechsel neue Farbprojektionen und Geräusche an die Wände wirft, herrscht ein großer Andrang. Von den bunten Wasserfontänen im Park, die an asiatische Großstädte wie Singapur bei Nacht erinnern bis hin zu den kühl anmutenden Lichtinstallationen in Form von Quallen, die unter anderem in einer großen Ausstellungshalle gezeigt werden, kann der Besucher im Palmengarten einiges entdecken.

Lichtinstallation selbst gemacht
Wer sich immer schon die Alte Oper auf einer bequemen Bank mit Rückenlehne ansehen möchte, der kann dies tun, wenn ihn die Farbwechsel der Bänke nicht stören. Ein weiteres Highlight ist die begehbare Installation “Resonate“ im Inneren eines Containerschiffes in der Nähe des Holbeinstegs auf der Altstadtseite. Die Installation in dem dunklen Raum besteht aus einer Vielzahl leuchtender Schnüre, die mit Resonanzkörpern verbunden sind. Durch Rütteln an einzelnen Fäden erzeugt der Besucher neben einem bestimmten Bild auf dem Resonanzbildschirm auch einen bestimmten Klang, der von Bildschirm zu Bildschirm varriiert.

Die so genannte „Biennale der Lichtkultur“ mit insgesamt 170 Lichtinstallationen ist in Frankfurt und Umgebung noch bis zum 20. April zu sehen. Einzelne Exponate wie das Schiff am Mainufer mit der begehbaren Installation können sich Interessierte auch noch in der Nacht der Museen am 21. April 2012 anschauen. In der Luminale-Zeit werden zahlreiche kostenlose Sonderbusse eingesetzt, die im 10-Minuten-Takt die wichtigsten Installationen abfahren, neben zahlreichen Möglichkeiten per Schiff oder zu Fuß an Führungen teilzunehmen.
Ergänzt wird das Programm auch in diesem Jahr durch zahlreiche Veranstaltungen wie Live-Licht-Konzerte im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt oder der Modenschau der Schule für Mode, Grafik und Design im Cocoon Club.

Quelle: Bankfachklasse.de

Veröffentlicht von: TobiasH
Datum: 18.04.2012
Quelle: Bankazubis.de

Nach oben
Zum Newsarchiv
Zur Startseite


Aktuelle Bankfachklasse