Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 27
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Bachelor of Arts
Fachwirt in Digitalisierung
BankColleg News
Das BankColleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt
dipl. Bankbetriebswirt
Bachelor

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
Tisi1989
HanutaFrau
Hacksi1998
chantal_jn
jeanny2309

FATCA: US-Steuerbehörden ziehen Daumenschrauben an

01.03.2012 - Mit den jüngsten Veröffentlichungen zum "Foreign Account Tax Compliance Act" (FATCA) hat der US-Fiskus den Rahmen für eine forcierte Umsetzung im Kampf gegen US-Steuerhinterziehung im Ausland konkretisiert. Für die Finanzinstitute in Deutschland und Österreich ist damit der Startschuss gefallen, angesichts der engen Fristen die zunächst teilweise zurückgestellten Aktivitäten zurm FATCA anzugehen. Dazu zählt neben dem Thema Strafbesteuerung vor allem das Reporting. Das ist das Ergebnis einer Marktbeobachtung von Steria Mummert Consulting.

"Obwohl von der US-Steuerbehörde mit den neuesten Proposed Regulations noch immer nicht alle FATCA-Anforderungen abschließend geklärt werden, ist die Regelungsgrundlage jetzt bezüglich der nächsten Meilensteine dann doch so stabil, dass mit den Analysen zum Reporting und zur vorgesehenen Strafbesteuerung begonnen werden kann", sagt Lars Töllner, FATCA-Experte bei Steria Mummert Consulting. "Da die Verhandlungen für die weitere Ausgestaltung mit verschiedenen europäischen Staaten und den USA noch andauern und noch keinerlei Entwürfe nationaler Vorgaben vorliegen, empfiehlt es sich zunächst auf die US-Vorgaben abzustellen. Bei der Umsetzung der Teilaspekte Strafbesteuerung und Reporting sollte aber insbesondere darauf geachtet werden, die Umsetzung der FATCA-Lösung so voranzutreiben, dass ein Umschwenken auf ein sich abzeichnendes Reporting an die nationalen Steuerbehörden zu einem späteren Zeitpunkt noch möglich ist."

Die Fristen für die Umsetzung sind eng gesteckt. Das vereinfachte FATCA-Reporting gilt bereits für das Kalenderjahr 2013. Zum 01. Juli 2013 müssen zudem die Vorbereitungen zur "Kontoinhaber Due Dilligence" abgeschlossen sein. Im Januar 2014 folgt dann die Strafbesteuerung auf so genannte "witholdable payments". "Die finalen Vorgaben zur FATCA sind für den Sommer 2012 angekündigt. Erfolgt die Veröffentlichung dann genau so zeitnah, wie die Bereitstellung der Proposed Regulations, dürfte der rechtliche Rahmen für die FATCA-Umsetzung voraussichtlich nach der Sommerpause 2012 verbindlich vorliegen", so Töllner.

Quelle: Steria Mummert Consulting

Veröffentlicht von: TobiasH
Datum: 01.03.2012
Quelle: Bankazubis.de

Nach oben
Zum Newsarchiv
Zur Startseite


Aktuelle Bankfachklasse