Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 30
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Bachelor of Arts
Fachwirt in Digitalisierung
BankColleg News
Das BankColleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt
dipl. Bankbetriebswirt
Bachelor

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
iromanovskiy614
wihovet
k0rn
jsp_wnk
virginiamoney

Europäischer Kreditmarkt gerät weiter unter Druck

Die Stimmung unter den Risikomanagern hat sich im Vergleich zum Frühjahr 2011 verschlechtert. Während sich die Experten im Frühjahr erstmals wieder optimistischer zeigten, prognostizieren sie nun eine Zunahme der Zahlungsstörungen bei Hypotheken, Kfz-Krediten und anderen Kreditprodukten. Im Vergleich zu ihren europäischen Kollegen sind die Risikoexperten in Deutschland, Österreich und der Schweiz allerdings deutlich zuversichtlicher.

Entgegen des europäischen Trends zeigen sich die deutschsprachigen Länder weiterhin stabil. Das ist das Ergebnis der Studie "European Credit Risk Survey", die FICO, Anbieter von prädiktiver Analytik und Lösungen für das Decision Management und die European Financial Marketing Association (Efma) im September europaweit unter Risikomanagern von Kreditinstituten durchführten.

Engpässe bei Krediten für Kleinunternehmer
Für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) zeichne sich in ganz Europa ein Nachfrageüberhang ab. Die Hälfte der befragten Risikomanager erwarte, dass in diesem Segment sowohl die Zahl der Kreditanträge als auch die Höhe der beantragten Kredite zunehmen werde. Dagegen gehen nur 36 Prozent von einem steigenden Kreditangebot für KMU aus, 28 Prozent prognostizieren sogar eine rückläufige Tendenz. Bei den Verbrauchern rechnen 42 Prozent mit einerZunahme der Kreditanträge und nur 28 Prozent mit einer erhöhten Kreditvergabe; 27 Prozent glauben, dass die Kreditvergabe in diesem Segment abnehmen werde. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz werde für KMU in den kommenden Monaten die Kreditaufnahme etwas schwieriger. Denn die Anzahl der Kreditanträge nehme voraussichtlich zu (44 Prozent) und die Höhe der Beträge je Kreditantrag steige (56 Prozent), während das Kreditvolumen relativ stabil bleibe (78 Prozent).

Zunehmende Kreditausfälle in Europa
In Deutschland, Österreich und der Schweiz erwarten die Befragten eine leichte Zunahme der Kreditausfälle bei KMU. Insgesamt sehen sie die Zukunft aber deutlich positiver als ihre europäischen Kollegen. Für Hypotheken prognostizieren sie sogar einen leichten Rückgang der Ausfälle. Anders verhalte es sich in den übrigen Regionen Europas: Den europäischen Risikomanagern zufolge könne in den kommenden Monaten europaweit eine steigende Anzahl an Kreditnehmern bei verschiedenen Kreditprodukten in Zahlungsverzug geraten. Probleme werden nicht nur bei KMUs, sondern insbesondere auch bei Überziehungskrediten, Kreditkarten und in geringerem Maße auch bei Kfz-Krediten und Hypotheken erwartet. Nur zwölf bis 14 Prozent der Experten gehen von einer Entspannung bzw. Verbesserung der Situation bei einem der abgefragten Kreditprodukte aus.

Bedenken trotz besserem Risikomanagement
Die meisten europäischen Experten (77 Prozent) geben an, dass sie seit 2008 ihre Prozesse im Risikomanagement angepasst haben, um die mit dem wirtschaftlichen Abschwung verbundenen Risiken zu managen. Zudem habe das Risikomanagement laut 83 Prozent der Befragten mittlerweile einen deutlich höheren Stellenwert und die Kreditvergabepolitik ließe sich schneller anpassen(79 Prozent). 40 Prozent glauben, dass sich vor allem die Arbeitslosigkeit und Probleme der Eurozone negativ auf die Portfolien auswirken werde. Die Risikomanager aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigen sich bezüglich der Einschätzung ihrer Kunden besonders selbstbewusst. Sie bekunden einstimmig, in ihrem Hause sei die Kreditvergabe auf die finanziellen Möglichkeiten der Kunden, zusätzliche Lasten zu schultern, abgestimmt, und die seit 2008 angepasste Kreditpolitik federe die Auswirkungen eines Abschwungs ab. Auch in dieser Region geben 89 Prozent der Befragten an, das Risikomanagement habe in den letzten drei Jahren an Bedeutung gewonnen.

Quelle: Bankmagazin.de

Veröffentlicht von: TobiasH
Datum: 01.12.2011
Quelle: Bankazubis.de

Nach oben
Zum Newsarchiv
Zur Startseite


Aktuelle Bankfachklasse