Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 28
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Bachelor of Arts
Fachwirt in Digitalisierung
BankColleg News
Das BankColleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt
dipl. Bankbetriebswirt
Bachelor

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
iromanovskiy614
wihovet
k0rn
jsp_wnk
virginiamoney

"Mit der Imagekampagne treffen wir den Nerv der Zeit"

BANKMAGAZIN sprach mit Jürgen Lieberknecht, Vorstand für Produktmanagement und Marketing bei der TARGOBANK, anlässlich des Starts der neuen Imagekampagne der Bank.

BANKMAGAZIN: Inwieweit hat sich die Marke „TARGOBANK“ seit ihrem Start 2008 etabliert und wo steht sie heute?
Lieberknecht: Wir sind mit dem Start sehr zufrieden. Die gestützte Markenbekanntheit liegt mittlerweile bei 76 Prozent, unser Logo wird von 60 Prozent der Befragten erkannt, und in unserem Kerngeschäft Kredit kennen 63 Prozent unsere Werbung. Mit der neuen Imagekampagne zünden wir jetzt die zweite Stufe und wollen die Marke noch stärker im Bewusstsein der Menschen verankern.

BANKMAGAZIN: Das Marktklima und die politischen Rahmenbedingungen haben sich enorm und vor allem auch negativ verändert. So auch die Einstellung der Verbraucher gegenüber den Banken. War das ein entscheidender Faktor für den Start Ihrer Imagekampagne?
Lieberknecht: Mit der Imagekampagne treffen wir den Nerv der Zeit. Denn gerade in unsicheren Zeiten wollen die Menschen vor allem eines: Orientierung! Mit unserer Kampagne erläutern wir unseren Kunden unsere Haltung als Unternehmen: Wir wollen ihnen Wertschätzung und Respekt entgegenbringen, wir machen Banking einfach und klar. Und wer könnte diese Botschaften glaubwürdiger vermitteln als die eigenen Mitarbeiter.

BANKMAGAZIN: Erschließen sich aus dem neuen Auftritt der TARGOBANK potenzielle Mitarbeiter und neue Zielgruppen? In welche Richtung hat sich die TARGOBANK mit dem neuen Image ihre Ziele gesteckt?
Lieberknecht: Wir eröffnen im kommenden Jahr bis zu zehn neue Filialen und suchen deshalb nach erfahrenen Vertriebsmitarbeitern. 2012 wollen wir bundesweit einige hundert Mitarbeiter einstellen und 225 Auszubildende und dual Studierende gewinnen; sie sollen uns helfen, unsere Vision vom einfachen Banking mit Leben zu füllen. Weil auch andere Unternehmen um die besten Köpfe kämpfen, wollen wir unsere Marke für Mitarbeiter emotional erlebbar machen und ihnen zeigen, dass der Slogan „So geht Bank heute“, keine inhaltsleere Floskel ist, sondern ein Versprechen: Wir wollen eine besonders gute Beratungsqualität bieten. Da unsere Marke noch jung ist, bieten wir unseren Mitarbeitern die vielleicht einmalige Chance, am Aufbau von etwas Neuem mitzuwirken und eine neue Art von Bank zu etablieren.

BANKMAGAZIN: Im Zuge erweiterter Zielgruppen, hat sich ebenfalls die Angebotspalette der TARGOBANK-Produkte verändert bzw. erweitert?
Lieberknecht: Nachdem wir die Integration in den Crédit Mutuel im Herbst 2010 abgeschlossen hatten, konnten wir uns in der Tat darauf konzentrieren, neue Produkte und Geschäftsfelder zu entwickeln. So haben wir seit Jahresbeginn verschiedene neue Kreditangebote auf den Markt gebracht und unser Kreditkartenportfolio um eine Entertainmentkarte für die junge Kundschaft erweitert. Darüber hinaus werden wir Anfang 2011 in die Autofinanzierung einsteigen. Außerdem haben wir unsere Angebotspalette und unseren Service im Investmentgeschäft weiter optimiert: Wir bieten unseren Kunden nur solche
Aktien-, Renten- und Immobilienfonds an, die zuvor von der Ratingagentur Feri in einem zweistufigen Verfahren auf Herz und Nieren geprüft wurden. Außerdem erstellen wir für sämtliche Anlageprodukte - vom Sparbuch über Zertifikate und Investmentfonds bis hin zu Versicherungen - Produktinformationsblätter mit Finanzampeln.

Quelle: Bankmagazin.de

Veröffentlicht von: TobiasH
Datum: 22.11.2011
Quelle: Bankazubis.de

Nach oben
Zum Newsarchiv
Zur Startseite


Aktuelle Bankfachklasse