Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 18
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Bachelor of Arts
Fachwirt in Digitalisierung
BankColleg News
Das BankColleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt
dipl. Bankbetriebswirt
Bachelor

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
axnxnee
AWahl
Ibrianeri
Andreas77
Lxnaisabel

Banken wollen mehr Ausbildungsplätze anbieten

"2011 wird sich der Ausbildungsmarkt positiv entwickeln": Auf diesen Nenner brachte Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), die Ergebnisse der DIHK-Ausbildungsumfrage 2011. Auch die Banken und Versicherer geben an, dass sie mehr Ausbildungsplätze bereitstellen möchten.

Bei Banken und Versicherern machen sich die Überwindung der Finanzmarktkrise und der konjunkturelle Aufschwung bemerkbar. Hier geben 26 Prozent der Unternehmen an, 2011 mehr Ausbildungsplätze bereitzustellen, 59 Prozent werden gleich viele Plätze wie im vergangenen Jahr anbieten. 15 Prozent dagegen sagen, dass sie weniger Auszubildende einstellen werden.

Gleichzeitig hat der demografiebedingte Bewerberrückgang Auswirkungen auf die Finanzdienstleistungsbranche. 65 Prozent der Unternehmen geben an, dass die Fachkräftesicherung durch eigene Ausbildung weiter an Bedeutung gewinnt. Zudem gehören die Finanzdienstleister wie im Vorjahr zu den Branchen, in denen die Besetzungsschwierigkeiten am größten sind. Seit 2006 hat sich die Situation nur geringfügig verändert: 2006 meldeten 21 Prozent der Betriebe Probleme bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen, 2010 waren es 24 Prozent. Hauptgrund für unbesetzte Plätze ist die geringere Zahl an geeingeten Bewerbern für die recht anspruchsvolle Ausbildung. Zudem sehen viele Interessenten in einem Studium eine attraktive Alternative zu einer Berufsausbildung in dieser Branche.

Ein weiteres Ergebnis der Befragung: 38 Prozent der Banken und Versicherer konnten 2010 Ausbildungsplätze nicht besetzen, weil die Stellen nicht angetreten wurden. Und: 67 Prozent registieren einen Rückgang bei den Bewerbern und sehen Handlungsdruck - dies sind zehn Prozwent mehr als noch vor einem Jahr.

Neue Wege bei der Gewinnung von Bewerbern
Die Betriebe nutzen verschiedene Wege, um Bewerber für sich zu gewinnen und sich im verschärften Wettbewerb um den Fachkräftenachwuchs als attraktiver Ausbildungsbetrieb zu positionieren. 42 Prozent der Finanzdienstleister kooperieren daher mit Schulen, 46 Prozent planen zudem eine Verbesserung ihres Ausbildungsmarketings. Darüber hinaus geben 19 Prozent der Unternehmen an, sich neuen Bewerbergruppen zuwenden zu wollen. Dazu zählen etwa Studienabbrecher.

Quelle: Bankfachklasse

Veröffentlicht von: TobiasH
Datum: 22.04.2011
Quelle: Bankazubis.de

Nach oben
Zum Newsarchiv
Zur Startseite


Aktuelle Bankfachklasse