Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 40
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Bachelor of Arts
Fachwirt in Digitalisierung
BankColleg News
Das BankColleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt
dipl. Bankbetriebswirt
Bachelor
Fernstudium home & intensiv
Bachelor Professional of Banking (CCI)
BFW-Intensivtraining

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
milaeeee
Helge93
paulilein
chachaflint
lolapaluuza

Bereich Mündliche Abschlussprüfung
Moderator: TobiasH
Community durchsuchen

Forenübersicht >> Mündliche Abschlussprüfung

mündliche Prüfung: Beratermappe
 
Nudji
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 05.12.2003 17:00
Hi.
Hätte da mal ne Frage wegen der mündlichen Prüfung.
Muss man da eine Beratermappe mitnehmen? Weil ich zum Beispiel habe garkeine, weil ich in einer sehr kleinen Bank arbeite. Wäre nett, wenn mir jemand des sicher sagen könnte, damit ich mir noch eine machen kann.
Danke schonmal!
SueL
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 05.12.2003 18:37
Hi,
also bei unserer IHK ist es z.B. so, dass wir gar keine Beratermappen verwenden duerfen, da hat sich das Problem dann schon erledigt.
Wenn du es nicht weiß, frag doch einfach bei Azubis die schon ausgelernt haben nach, oder bei deinen Lehreren, oder ganz einfach bei der IHK nach.
Wünsche dir viel Erfolg.
Susanne
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 05.12.2003 21:35
Auch in einer kleinen Bank gibt es Informationen zu Anlageprodukten, Kontofürhung und Kreditgeschäft.

Das Anlegen einer Beratermappe ist eine Fleißaufgabe und eine gute Vorbereitung auf die AP.
Banklove
Rang: Blue Chip

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 07.12.2003 12:12
WIr dürfen unsere Beratermappe mitnehmen !
Da ist alles aus dem Bankbereich drin.
jens82
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 07.12.2003 15:44
Das mit der Beratermappe hängt von der zuständigen IHK ab. Daher musst du dich vorher bei Lehrern / Prüfern oder der IHK erkundigen.
Wir dürfen gar nichts mitnehmen oder benutzen (Beratermappe) Das einzige was erlaubt ist, sind Notizblock, Kulli und Taschenrechner
xhollix
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.12.2003 09:37
also wir durften eine solche benutzen.
wenn ihr das auch dürft, dann stell dir einfach eine zusammen mit allen produkten die ihr zu bieten habt. auch aktiv-geschäft!!!

das wichtigste ist nur, und das geht an alle, Ihr müsst bei der prüfung zu einem vertragsabschluss kommen, sonst ist das schon mist!!! ganz ganz wichtig!!! und schön ans cross-selling denken!

xhollix
Blink
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.12.2003 09:51
@all

Genau wie xhollix sagt....Cross Selling....Abschluss....

Aber die Krux ist auch, nicht in heillose Panik zu verfallen, wenn der Prüfungsknilch auf der anderen Seite des improvisierten Beraterheiligtums nicht gleich drauf eingeht und Bedenkzeit erbittet...einfach noch mal alle geäußerten Prämissen des Kunden aufzählen (....z.B....Sie wollten eine sichere Anlage....Richtig?...) und mit dem angebotenen "Non-Plus-Ultra"-Produkt vergleichen....so das er sich verbiegen kann soviel er will und trotzdem Ja sagen muss.

und never ever den Folgetermin vergessen...

Möge die Macht mit euch sein.....

keymaker
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.12.2003 10:05
wir dürfen eine beratermappe mitnehmen, und in einem seminar haben sie uns gesagt, dass es in etwa so aussehen kann (Commerzbank, IHK Duisburg, essen, wesel)
Rein soll:

--Kundenbeziehung allgemein:

- Kontoeröffnungsanträge für alle Fälle (Gemeinschaft, Minderjährig, Firma, Verein,...)
- Vollmachten
- Kunden werben Kunden
- Erfolgsrezepte
- Ziele und Wünsche Bogen
- Visitenkarte und Kontenkarte
- Eurobeträge

-- Zahlungsverkehr:
- Kreditkartenanträge
- Karteninformationen
- Unterkontoeröffnungsanträge
- Sortenkurse
- Reiseschecks
- Reiseservice

--Anlage:

-Kundenbroschüren(ADIG, HAUSINVEST, Badenia; ...)
- WPHG-Bogen
- ein paar aktuelle Anleihen
- aktuelle Konditionen für Bundeswertpapiere, Festgelder, ...)
- Allg. Fondsübersicht
- Kursteil, z.B. aus dem Handelsblatt
- Vermögensverwaltungsanträge
- Freistellungsauftrag
- Infos zu Sparkonten, -verträgen

-- Kredite:

- Kreditformulare
- Vertrauliche Selbstauskunft
- Verpfändungen
- Aktuelle Kondtitionen (EssenHyp, EurHypo, Kredite,...)

--Vorsorge:
- Angebote der Volksfürsorge (Riester, RV, LV,...)
- Zusatzprodukte (Reisekrankenversicherung,...)


Nicht rein soll:
(wenn ihr es nicht wißt, einfach vor der Prüfung fragen)

- Zinsformeln
- Checklist aus dem Baufi-Programm


Macht euch nochmal schlau in Sachen:

- Schufa
- Einlagensicherungsfonds
- Abschlussgebühren (z.B. Badenia, VoFü, ...)
- HHP
- persönliche Ablehnung von Krediten
- electronic Banking
- seltene Gebühren
- etc.

auf der seite www.bankfachklasse.de steht nen guter artikel darüber

the key to a new world

IBUZAKNAB

Blink
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.12.2003 10:26
@keymaker

Um Gottes willen...stell Dir vor Du stehst am Prüfungsmorgen auf, greifst enthusiastisch Deine Prüfungsmappe und ....tada....Bandscheibenvorfall.....! Mal ehrlich, daran hebst Du Dir doch nen Bruch. Die Erfahrung hat mich gelehrt, auf sämtliche Vordrucke kannst Du gepflegt verzichten. Wichtig nur Konditionen, Preise, ein bissl Werbung, jede Menge Wissen und viel Sebstvertauen. Alles andere improvisierst Du mit Blanko-Blatt und Kugelschreiber...."Imagination" ist Alles....Glaub mir wenn man Selbst visuelle Unterstützungen bastelt ist das immer hilfreich....in jedweder Form...Tortendiagreamme usw....

Möge die Macht mit euch sein.....

keymaker
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.12.2003 10:29
@Blink

ich habe nur aufgeschrieben, was man mir erzählt hat. ich werde mir das auch in zukunft noch einmal anschauen, ob ich was rausnehme, du weißt ja, wie das in meinem alter (24) mit dem rücken ist.
trotzdem als hinweis ist es gut, hoffe ich

the key to a new world

IBUZAKNAB

Blink
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.12.2003 11:03
....ja ich fühl mich mit meinen 23 Jahre alten Knochen auch oft wie Vater Zeit....

Habe auch den Fehler gemacht und Tage meines Lebens geopfert um ein gigantisches Beratzerkonstrukt zusammen zu zimmern und nach der AP festgestellt, dass das alles vergebene Liebesmüh war....heul....Naja was tut man nicht fürs Vaterland!

Möge die Macht mit euch sein.....

xhollix
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.12.2003 11:18
also es ist schon gut, wenn man solch eine mappe hat, in der alles nochmal schwarz auf weiß steht.
es sieht zum einen für die prüfer gut aus, wenn man "gerüstet" ist und 2. beruhigt es einen.
aber wenn man da sitz hat man eh keine zeit in der mappe etwas zu suchen. dies würde auch etwas komisch aussehen..."ähm moment, ich weiß wo es steht.....sekunde noch...." und man wühlt und wühlt....
naja, so bekommt jeder die zeit rum, nur bringt es nix.

also, macht eure mappe, schlaft ruhig und zeigt es den heiligen drei prüfungskönigen!!

Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.12.2003 11:43
Vielleicht sollte man die Vertragsformulare weglassen, damit es nicht zuviel wird, sonst sucht man in der Prüfung und findet nie das, was man sucht. Konditionen und Prospekte (z. B. zu den Hauptfonds) hingegen sind superwichtig!!
B-Man
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.12.2003 11:49
Nützlich in einer Beratungsmappe können meiner Meinung nach z.B. sein:

- Förderung bei Bausparverträgen (Staatl., Bausparkasse)
- Cost-Average Effekt bei Fondsansparung
- wichtigsten Fonds (z.B. Ertrag, Wachstum, Chance)
....

Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.12.2003 12:30
Also mein wichtiges Werkzeug im Gespräch...ist ein
weisses Blatt und ein Kuli....damit händel ich alles!!!!

Basiswissen muss so sitzen....und im Gespräch auch wirklich mit dem Kunden reden.....denn die mündliche
Prüfung ist oft ein simuliertes Kundengespräch..

Wichtig ist duchratmen....ruhig rüberkommen....Körpersprache beherrschen....in die
Augen der Ansprechpartner gucken und Deine Vorschläge
souverän erklären....den Mehrwert für den Kunden vorstellen.

Schau dir die Rahmendaten an...überleg kurz,was passt und
bastel dir einen Weg....frag den Kunden,die er seine
Prämissen sieht......denke auch dran...ihn an Liquiditätsreserven zu erinnern.....


Mache ruhig ein Diagram oder ne Torte....
muss nicht schön aussehen....komm nur gut..wenn der
Kunde(Prüfer) deine Vorschläge visualisiert bekommt.

Nicht zu viele Vorschläge!!!!.....Muss uberschaubar bleiben!

Viel Glück an alle!!!
Wird schon gut gehen....Prüfer sind auch Menschen..also
ruhig Blut!!!!

Ciao
Vanillemaus

Prämissen sieht
Nusschnecke
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.12.2003 14:09
Ich sag nur nett und freundlich sein. Blickkontakt halten und öfter mal den Namen des Kunden (Prüfers) nennen. Wenn ihr dann die KIV nicht total versaut habt ihr schon 60%. D könnt dir fachlich das blaue vom Himmel lügen. 60% sind euch sicher.
Hohenheim90
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 28.05.2016 13:11
Bei mir hat sich folgender Aufbau der Beratermappe bewährt:

1.Aktuelle Konditionen, AGBs, Visitenkarte

2.Kontoführung/Zahlungsverkehr
-Flyer Kontenmodelle
-Flyer EC-/Kreditkarte
-Flyer Online Banking mit Erläuterung Verfahren

3.Geld-/Vermögensanlage
-Flyer Riester-Rente
-Konditionen Spareinlagen
-ein oder zwei Einzelaktien aus DAX oder MDAX (One-Pager aus dem Internet reicht)
-ein oder zwei Anleihen großer europäischer Unternehmen (One-Pager aus dem Internet reicht)
-Flyer Rentenfonds
-Flyer Aktienfonds
-Flyer konservativer Mischfonds
-Flyer Bausparen
-Flyer Wertpapiersparen

4.Kredite
-Annuitätentabelle
-Flyer Baukredit mit Tabelle zur Tilgungsdauer
-Flyer Privatkredit

Genaueres habe ich auf der Seite www.banklehrling.de zusammengestellt.
Freut mich, wenn es dem einem oder anderem hilft!
HarryJohnson
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 29.05.2021 11:41
Haben Sie keine Angst, zu dieser Prüfung zu gehen? Für mich war es immer Stress.... Ich habe bald die erste Prüfung in Englisch, und ich bin nicht bereit dafür. Ich würde gerne jede Hilfe hören
Lallilap1991
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 30.05.2021 11:47
Guten Abend, guten Abend. Ja, und sagen Sie nicht, ohne Englisch jetzt nirgendwohin. Auch der moderne Slang ist teilweise auf Fremdwörtern aufgebaut. Aber, sagen sie, hier werden Sie leicht das englische Vokabular https://www.almenrausch.at/outdoor-ratgeber/detail/wie-kann-man-seine-englische-aussprache-verbessern/ anziehen. Versuchen Sie, plötzlich wirklich helfen.
 

Forenübersicht >> Mündliche Abschlussprüfung

Nach oben


Aktuelle Bankfachklasse