Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 101
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Bachelor of Arts
Fachwirt in Digitalisierung
Das BankColleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt
dipl. Bankbetriebswirt
Bachelor

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
chatgptopenainl
sophiegl
fabio2003
Nico_Riediger
Gaghd

Bereich Schriftliche Abschlussprüfung
Moderator: TobiasH
Community durchsuchen

Forenübersicht >> Schriftliche Abschlussprüfung

Die Aufgabe mit den fixen Kosten
 
Dampfer
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 30.11.2003 11:40
Hallo, also wir haben in der Schule gelernt, das Heizkosten Fixe Kosten sind. Aber die 2 Abschreibungen sind ja auch fixe Kosten gewesen. Also wären meines Erachtens 3 Lösungen richtig. Was denkt Ihr da???
Schorschman
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 30.11.2003 12:03
Also ich hätte auch darauf schwören können, dass die Heizkosten fix sind. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass sie deshalb nicht als fixe Kosten anzusehen sind, weil es um eine Geschäftsstelle geht, die es wohl nicht geben würde, wenn nichts "produziert" wird.
Irgendsoetwas ist mit Sicherheit die Begründung.
..... aber falsch habe ich es auch!!
Andre
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 30.11.2003 16:39
Hi!!

Als ich gestern das gehört habe, dass die Heizkosten jetzt doch nicht zu den fixen Kosten gehören, wäre ich beinahe vom Stuhl gefallen!!

Den Fixe Kosten sind ja von der Kapazitätsausnutzung unabhängig, also bleiben doch die Heizkosten immer gleich, ob ich nun 5000 Sparbriefe oder 10.000 verkaufe!! Bleibt zwar die Geschäftsstelle leer, da sie geschlossen wird, hat man keine Heizkosten!! Das wäre also ein Extrem wo Heizkosten variabel sind!! Na toll deshalb soll nun das falsch sein??? Ich hoffe ja wohl nicht!! Hoffentlich hat jemand rechtzeitig Einspruch eingelegt!!!

Außerdem sind Abschreibungen an sich ja schon fixe Kosten!! Doch die degressiven Abschreibungen sind erstmal Aufwendungen und somit noch keine Kosten!! Sie werden nämlich in der steuerlichen Buchführung angewand, in der Kostenrechnung wird nur mit linearen Abschreibungen vom Wiederbeschaffungswert gerechnet!! Also hat diese Aussage genauso einen Fehler wie die mit den Heizkosten!! oder was meint ihr??

CU
André
Groschinger
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 30.11.2003 16:53
Ich finde es auch unlogisch was die da machen. Bei so einer Aufgabe soll doch abgefragt werden, ob ich den Unterschied zw. Kf u. Kv verstanden habe. Warum kann man da nicht einen eindeutigen Fall nehmen. Da hilft nur eins jeder muss auch gegen diese Aufgabe eine Beschwerde bei den netten Damen und Herren der IHK einreichen.
Arale
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 30.11.2003 19:46
Wir hatten die fixen Kosten noch vor ein paar Wochen besprochen und da waren beide Arten von Abschreibung als Antwort richtig.
Denke das Heizkosten keine fixen Kosten sind, weil die doch schwanken.
Spider_Mike
Rang: Blue Chip

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 30.11.2003 19:52 - Geaendert am: 01.12.2003 22:59
Hi, ich habe auch die beiden Abschreibungen gewählt. Aber ich kann euer Problem verstehen, hatte mir das in der Klausur auch 3x überlegt.

Und mit der Begründung, dass die Geschäftsstelle geschlossen wird, wenn keine Produkte verkauft werden kann ich nix anfangen; denn das beeinflusst nicht nur die Heizkosten sondern auch die Abschreibungen. Denn worauf soll ich denn abschreiben, wenn ich keine Geschäftsstelle habe???

Also, ich finde auch, dass alle 3 Lösungen richtig sind.

Gruß Mike
stan81
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 30.11.2003 23:30
heizkosten sind variabel!
nix fixe kosten ;)

ich hoffe ich hab das in der prüfung.
klingt für mich zumindest einleuchtend.
amigo22
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.12.2003 19:22 - Geaendert am: 01.12.2003 19:36
Also ich finde, dass Heizkosten fixe Kosten sind. Wie gesagt fixe Kosten sind unabhängig von dem Grad der Beschäftigung und das ist ja bei den Heizkosten der Fall.

Bitte beschwert euch alle. Diese Aufgaben gehört gestrichen.

Schickt alle ein Fax an die ZPA. Nr. 0221/1640699

Die Begründung, das die Heizkosten variabel sind, da sie bei einer Schließung auf null sinken ist ja wohl quatsch.
Dann dürften Mietkosten ja auch keine Fixkosten sein, da die bei einer Schließung auch wegfallen.
Groschinger
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.12.2003 19:38
ich habe meine beschwerde auch schon rausgeschickt. los alle bitte beschweren.
und zusätzlich gleich noch ein brief drauf...
DavedEpi
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.12.2003 23:04
Fixe Kosten bleiben unabhängig der "Beschäftigung" od. "Nutzung" i. d. R. konstant. Variable dagegen steigen i. d. R. mit deren Nutzung oder Beschäftigung. D.h., wenn z.b. eine Heizung im Winter mehr beansprucht wird als im Sommer sind doch die "Kosten" nicht gleich, oder? Deshalb sind Heizkosten wie Strom oder Wasserverbrauch var. Kosten
Groschinger
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.12.2003 23:26
ich finde es sind nur kf, wenn man es im übertriebenen grund sieht. das wäre dann z.b. durch mehrere beschäftigte brauchen wir weniger heizen, weil mehr pc`s an sind und mehr leute da sind. aber die ihk soll doch nicht so eine auslegungssache abfragen sondern wissen. und wissen fragt man ab, wenn logische und verständliche fragen gestellt werden.

deshalb bitte alle beschweren..........
Spider_Mike
Rang: Blue Chip

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.12.2003 23:30
Bitte den Begriff "Kosten" hier nicht zu genau nehmen...

Die Unterscheidung zwischen variablen Kosten und fixen Kosten dient dem Controlling. Hierdurch soll festgestellt werden, in wie weit die fixen Kosten durch den Verkauf bestimmter Produkte abgedeckt werden (Deckungsbeitrag). Hierzu müssen die anfallenden Kosten in variable und fixe Kosten unterteilt werden.

Wie unterscheiden sie sich?

Wenn sich die Controllingabteilung überlegt, ob sie ein Produkt auf den Markt bringt muss sie genau überlegen, ob es wirtschaftlich ist.

Die variablen Kosten müssen durch jedes verkaufte Produkt "selbstständig" getragen werden. Die fixen Kosten hingegen werden durch alle verkauften Produkte getragen; d.h., umso mehr Produkte ich verkaufe, desto mehr Produkte sind es auch, die die fixen Kosten tragen.

Am Beispiel einer Fluggesellschaft...

Bsp 1: fixe Kosten: 100.000 Euro
..............var. Kosten: 100 Euro pro verkauften Sitzplatz

Die Controllingabteilung hat ermittelt, dass 300 Sitzplätze verkauft werden können.
Das bedeutet, dass 300x100 Euro anfallen = 30.000 Euro + fixe Kosten in Höhe von 100.000 Euro = 130.000 Euro gesamt

Jeder Sitzplatz muss also mindestens 433,33 Euro einbringen.

Bsp 2: fixe Kosten: 120.000 Euro
............var. Kosten: 100 Euro pro verkauften Sitzplatz

wieder 300 Sitzplätze kalkuliert.
Das bedeutet, dass jeder Sitzplatz jetzt nicht nur die 100 Euro variable Kosten einbringen muss sondern auch noch 400 Euro zur Deckung der fixen Kosten aufbringen muss. Jeder Sitzplatz muss jetzt also zu einem Preis von 500 Euro angeboten werden.

Werden in Bsp 2 jetzt nicht 300 Sitzplätze, sondern 400 Sitzplätze verkauft (die ersten 300 wurden zum Preis von 500 Euro verkauft), dann müssen die letzten 100 Sitzplätze nur noch die variablen Kosten einbringen, also können je zum Preis von 100 Euro verkauft werden ->Billigairlines!?!

So, nun nochmal zur Bank. Wenn wir also überlegen, ob bspw. die Heizkosten zu den variablen oder fixen Kosten gehören ist zu hinterfragen, in wie weit sie sich bei steigender Produktivität verändern. Und dies ist nicht der Fall; mal abgesehen von jahreszeitbedingten Schwankungen. Um so mehr Sparbriefe wir bspw. verkaufen, desto gleicher bleiben die Heizkosten... Man könnte sogar behaupten, dass sie sinken, weil die Körperwärme der Kunden ihr übriges zur Raumluft beiträgt *fg*

Also sind die Heizkosten fixe Kosten. Meine Meinung ;-)

Gruß Mike
JnG
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 06.12.2003 13:32 - Geaendert am: 07.12.2003 19:31
Ich kann dazu auch nur sagen, dass Heizkosten fixe Kosten sein müssen.
- Heizkosten sind unabhängig von der Anzahl der verkauften Sparbriefe! [Extremfall: Filialschließung o.ä. - Blödsinn...]
- Heizkosten sind auf die Jahre gesehen fix - im Sommer weniger, im Winter mehr, aber doch regelmäßig und berechenbar.
Oder wird hier von der IHK tatsächlich das Argument gebracht, dass eben in einem November mehr geheizt wird und in einem anderen weniger? Heizung abhängig von den klimatischen Verhältnissen?

Wissen abfragen und logisches Denkvermögen testen sind ja ein Bereich, aber bitte, so nicht...

Niemand würde ja die Kosten eines PC als variabel ansehen, nur weil dieser, wenn mehr Betrieb ist, auch mehr Strom verbraucht, und weniger Strom verbraucht, wenn weniger gearbeitet wird (standby, speed-stepping oder solche lustigen Dinge...)
Irgendwo hörts doch auf...
Mark1978
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 07.12.2003 22:52 - Geaendert am: 07.12.2003 22:55
aaaaaaaalso jetzt geb ich meinen senf auch noch dazu.
Punkt 1: wenn die Heizkosten fix wären, dann könnte die Bank nen Dauerauftrag starten, der jeden Monat den selben Betrag überweist
Punkt 2: die Heizkosten wären nur fix, wenn von vornherein die bank ohne heizungen auskommt

oder

die bank die heizungen erst gar nicht anschaltet (dass trotzdem eine kleine wärme verbraucht wird, ist mir schon klar, die wird vernachlässigt in diesem Fall)

oder ein mitarbeiter (am besten ein azubi oder mehrere azubis an dem Ableser für Wärme stehen und genau im richtigen Moment das Ding abstellen. wär doch cool, oder?)

Punkt 3: Mit Beschäftigungsgrad ist nicht nur die Beschäftigung der Mitarbeiter gemeint, sondern wie oft man das Teil benutzt oder wieviel Papier, Stifte, Schokoladenweihnachtsmänner, Klobürsten, Büroklammern, Peitschen usw. man so in der Geschäftsstelle verbraucht im Monat oder Jahr oder sonstewas.

Hoffe, ich konnte helfen.

PS: Das mit der Schließung der Geschäftsstelle und der Miete ist sozusagen das niedlichste was ich jemals gehört hab, weiter so (aber völliger unsinn)
CyclS
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 29.04.2024 17:44
Ich habe beschlossen, die Heizkosten zu senken, indem ich einen speziellen Heizkessel zum Heizen mit Holz verwende, aber ich habe kürzlich gehört, dass die Wolken mit Paletten und nicht mit Holz geheizt werden sollten. Was soll man sagen, haben Sie schon einmal etwas davon gehört?
 

Forenübersicht >> Schriftliche Abschlussprüfung

Nach oben


Aktuelle Bankfachklasse