Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 37
Mitglieder online: 1

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Bachelor of Arts
BankColleg News
Das BankColleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt
Fernstudium home & intensiv
Bachelor Professional of Banking (CCI)
BFW-Intensivtraining

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
li96sa
Ahed
oliverperlman
tatianapagani
coinboy

Bereich AP Winter Rewe 2020
Moderator: Keiner
Community durchsuchen

Forenübersicht >> AP Winter Rewe 2020

A18 ReWe
 
T_L
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 27.11.2020 12:12
Bei der Aufgabe wird ja nach dem maximalen Zinssatz gefragt dem man anbieten kann.

DB III vorherige Aufgabe war ja 355.

==> Wertkosten+Betriebskosten= 355 nach Aufgabenstellung..
==> Wertkosten = 355 - 80 = 275.

Und für die Preisobergrenze im Passivgeschäft gilt:
Alternativ Zinssatz
- zurechenbare Betriebskosten
==> 275 - 80 = Zinssatz den man anbieten kann also 0,39%?

Was übersehe ich da?
rrathner
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 09.12.2020 17:35
Die Betriebskosten für den Sparbrief darf man nur einmal abziehen:
355-80 Kosten Sparbrief = 275 Wertkosten / 50000 * 100 -> 0,55%
T_L
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 14.12.2020 20:34
Sorry, wenn ich da ein bisschen auf den Schlauch stehe,
nach Aufgabenstellung ist das für mich die Preisobergrenze im Passivgeschäft und da besagt die Formelsammlung:
"Alternativ Zinssatz am GKM = Wertkosten" - zurechenbare Betriebskosten, wenn ich also davon ausgehe dass 275 meine Wertkosten sind, ist das mein Alternativzinssatz am GKM und von diesen muss ich ja noch meine Betriebskosten abziehen, also beziehe ich diese nicht 2-fach sondern ermittle einmal den Alternativzinssatz am GKM.
 

Forenübersicht >> AP Winter Rewe 2020

Nach oben


Aktuelle Bankfachklasse