Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 22
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Bachelor of Arts
Fachwirt in Digitalisierung
BankColleg News
Das BankColleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt
dipl. Bankbetriebswirt
Bachelor

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
Be1nder
Harr1y
nico26
eorth21
menschPerson

Bereich Auslandsgeschäft
Moderator: TobiasH
Community durchsuchen

Forenübersicht >> Auslandsgeschäft

Hilfe bei einer Aufgabe!!!
 
JaninaSoo
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 20.11.2015 12:07
Hallo zusammen,

ich komm mit der Aufgabe gar nicht klar! :(
Hier die Aufgabe:

Berechnen Sie, wie hoch die Avalprovision mindestens sein muss, damit die Bank bei der gewünschten Laufzeit von 180 Tagen keinen kostenbedingten Verlust macht (Rechenweg bitte angeben!)

Bedingungen:
interne Betriebskosten 120
(Verwaltung des Avalkredits)
Risikokosten 0,2 p.a.
Bearbeitungsgebühr 30
(wird bei Einrichtung des Avalkredits vom Firmenkonto abgebucht)
ElenaMi
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 20.11.2015 12:15
Hallo :) Wird in der Aufgabenstellung kein Betrag genannt, auf den die Avalprovision anfällt? Sonst stehe ich leider auch auf dem Schlauch..
JaninaSoo
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 20.11.2015 12:19
Den hab ich total vergessen, sorry. ^^

Sind 50.000
ElenaMi
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 20.11.2015 13:18
Kein Thema :D

Also bei einem Betrag von 50.000 hätte ich das so gerechnet:

120 interne Betriebskosten
+ 30 Bearbeitungsgebühr
+ 50 Risikokosten (0,2 * 50.000 * 180 Tage / 360 *100)

= 200 Avalprovision und in Prozent wären es
200 * 100 / 50.000 = 0,4 %

Hast du eine Musterlösung um das Ergebnis zu überprüfen?
Hoffe es ist richtig und ich konnte helfen.. :-)
Elina1990
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 20.11.2015 13:20 - Geaendert am: 20.11.2015 13:20
Ok hat sicher erledigt.
rrathner
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 20.11.2015 14:17
Nach der Aufgabenstellung ist die Bearbeitungsgebühr nicht als Kosten zu verstehen, sondern als Erlöse, da sie vom Firmenkonto abgebucht wird.

Provisonserlöse werden nach der IHK-Formelsammlung nicht in die Preisgrenze eingerechnet.
JaninaSoo
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 20.11.2015 14:22
Das heißt ich lass in der o.g. Berechnung einfach die 30 Bearbeitungsgebühr raus???
rrathner
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 20.11.2015 17:03
richtig, wenn sie in der IHK-Prüfung aus dem Bereich Controlling kommt.

Ermittlung der Preisuntergrenze eines Aktiv-Produktes:
Alternativzinssatz für Anlagen am GKM
+ Mindestkonditionenmarge, bestehend aus:
direkt zurechenbare Betriebskosten in %
Risikokosten in %
Eigenkapitalkosten in %
= Preisuntergrenze Aktivprodukt in %

Ganz passt die Aufgabe aber nicht zu den Angaben.
Ich weiß nicht, aus welchem Bereich die Aufgabe stammt und wie sie daher gemeint ist.
Falls sie nicht aus dem Controllingbereich kommt, müsste man die Bearbeitungsgebühr oben in der Ausrechnung subtrahieren statt addieren.
Mosely7
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 23.08.2018 08:55
Haben Sie eine Lösung gefunden?
 

Forenübersicht >> Auslandsgeschäft

Nach oben


Aktuelle Bankfachklasse