Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 32
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Bachelor of Arts
Fachwirt in Digitalisierung
Das BankColleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt
dipl. Bankbetriebswirt
Bachelor

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
Kajadyrssen3201
ijc24969
jenya33
Megg
clintmijares

Bereich Auslandsgeschäft
Moderator: TobiasH
Community durchsuchen

Forenübersicht >> Auslandsgeschäft

Wofür brauche ich welchen Kurs?
 
Desal
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.10.2007 11:40
Hallo liebe Bankazubis,
ich habe überhaupt keine Übersicht wann ich welchen Kurs nehmen muss! Wann brauche ich den Devisen-,Geld-,Sicht-, terminkurs? Gespannter Briefkurs?....usw. ich kenn mich leider gar nimma aus und da bald prüfungen sind würd ich mich freuen, wenn ihr mir baldmäglichst antwortet.
lg
Earl_Mobileh
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.10.2007 11:56 - Geaendert am: 01.10.2007 11:58
Geldkurs: Bank verkauft ausl. Währung/ kauft Euro an
Briefkurs: Bank verkauft Euro/ kauft ausl. Währung an
(briefkurse sind höher als geldkurse, die differenz ist ja dann der gewinn für die banken)

die beiden kurse unterscheiden sich noch bei devisen und sorten, da sorten immer teurer sind, d.h. geld/ brief kurs sind schlechter als bei devisen.
(die bank muss die sorten ja erst "besorgen"; damit ist mehr aufwand verbunden, ferner können die banken die sortenkurse selber festlegen, devisenkurse werden für alle festgelegt)

die gespannten kurse sind interbankenkurse.

bei google lässt sich doch sicherlich noch einiges finden..
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.10.2007 18:38 - Geaendert am: 01.10.2007 18:57
Seit 1999 haben wir bei Devisen die so genannte Mengennotierung: Wie viele ausländischen Einheiten bekommt man für 1 inländische Einheit?

Die Banken
verkaufen Devisen zum Geldkurs
Damit kaufen die KI Euro zum Geldkurs an.

kaufen Devisen zum Briefkurs an.
In diesem Fall verkaufen die KI Euro zum Briefkurs.

Den Unterschied zwischen Geld- und Briefkurs nennt man Spanne bzw. Spread. Da oft mehrere Banken an einem Deivesengeschäft beteilt sind, wird man sich die Gewinnspanne teilen.

Der gespannte Briefkurs ist der Kurs in der Mitte zwischen Mittelkurs und dem Briefkurs. Er wird oft als Basis für die Verechnung mit einer Filiale benutzt.

Der Mittelkurs ist der (günstigste) Kurs für die Banken, die direkt mit Devisen handeln.

Je weiter sich der Kurs Richtung Mittelkurs bewegt, desto besser wird die Kondition. Hierbei gibt es die Möglichkeit, dem Kunden einen sogenannten "gespannten Kurs" bzw. einen "doppelt gespannten Kurs" anzubieten. Der "gespannte Kurs" ist genau die Mitte zwischen Geld- oder Briefkurs und dem Mittelkurs. Ein "doppelt gespannter Kurs" ist genau die Mitte zwischen dem "gespannten Kurs" und dem Mittelkurs.

siehe unter:
http://www.bankazubi.de/wissenspool/artikel.php?opid=1&fachgebietid=1&katid=5&artikelid=81
socke
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.10.2007 18:47
Expoteur schreibt seiner Ex nen BRIEF...
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.10.2007 18:53 - Geaendert am: 02.10.2007 16:27
Was soll das?

Hier geht es um das schwiergie Thema Devisenkurse.

Bid-Ask-Spread
Die so genannte Geld/Brief-Spanne der Banken dient zur Deckung der Transaktionskosten der Handelsdienstleistung und der Gewinnmarge.

Spanne zwischen Geld- und Briefkurs beim USD = 0,0060 Euro

Geldkurs für Verkauf an Kunden, z. B. 1,4000 USD
gespannter Geldkurs für Verkauf an Filialen,z.B. 14015 USD
Mittelkurs für Handel der KI untereinander (+/- Makler-Courtage), z.B. 1,4030 USD
gespannter Briefkurs für Ankauf von Filialen, z. B. 1,4045 USD
Briefkurs für Ankauf von Kunden, z. B. 1,4060 USD
Sichtkurs = Briefkurs + ½ -Spanne = Ankaufskurs für Schecks, z. B. 1,4090 USD
lady020186
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 07.11.2007 17:11
danke für den tip mit dem exporteur und dem brief schreiben..das kann ich mir wenigstens mal merken!
socke
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 07.11.2007 17:27
yo. mit dem spruch habs ich auch endlich geschaft mir den zu merken...

verkauf ich Reiseschecks zum Geldkurs
kauf sie aber zum Sichtkurs an?
Desal
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 15.11.2007 11:01
puhhh das Thema ist echt kompliziert aber ich werd des am Montag schon hinkriegen....vielen vielen Dank herrmann =)
Budha
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 03.04.2008 16:02
Eigentlich ist da nicht viel Kompliziertes dran:

Geldkurs
Im Devisenhandel ist dies der Kurs, zu welchem BANKEN die Devisen ANKAUFEN.

Gegensatz: > Briefkurs.
Im Devisenhandel ist dies der Kurs, zu welchem BANKEN die Devisen VERKAUFEN.

lässt sich eins zu eins auf den WP-handel übertragen
Geldkurs ist immer kleiner als der Briefkurs, die differenz wird auch "Spread" genannt.
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 03.04.2008 18:55 - Geaendert am: 03.04.2008 19:25
@Budha: Wer lesen kann, hat Vorteile.

Das stimmt nicht, was Budha behauptet! Es ist so kompliziert, weil es bei Mengennotierung genau umgedreht ist!

Bei Devisen (Mengennotierung, keine Preisnotierung:
Die Banken verkaufen Devisen zum Geldkurs.
Die Banken kaufen Devisen zum Briefkurs an.

Bei Wertpapieren:
- Verkaufskurs = Briefkurs
- Ankaufskurs = Geldkurs
michichen
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 16.09.2008 14:28
Ich merks mir noch einfacher:
Banken Geben Devisen zu Geldkurs
und
Bekommen Devisen zum Briefkurs
michichen
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 16.09.2008 14:53
Ich hab auch ne Frage, könnte sie mir mit Logik beantworten, bin aber dennoch nciht ganz sicher.

Unser Kunde will Reiseschecks über USD erwerben.
Welchen Kurs muss er dann zahlen?? Den Sorten- oder den Devisengeldkurs???
rrathner
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 16.09.2008 17:22
Ausländisches Bargeld wird zum Sortenkurs umgerechnet,

Buchgeld wie Reiseschecks zum Devisenkurs.
cashguard
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 16.09.2008 19:54 - Geaendert am: 16.09.2008 19:55
Verkauf von Reiseschecks => Devisen-Geldkurs
michichen
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 17.09.2008 16:37
Danke, ich hatte es mir wie gesagt schon gedacht. Schade um die Note ;-)
schomu
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.05.2009 19:51
Ja, Brief und Geld Kurs fand ich am Anfang auch verwirrend, bis ich diesen Tipp bekam:
Geld: Der Kunde kommt mit inl. Währung (=quasi Geld)
Brief: Der Kunde kommt mit ausländischen Scheinen ("Brief")
Das gleiche lässt sich auch bei Wertpapieren anwenden:
Der Kunde hat GELD und KAUFt Aktien
Der Kunde hat BRIEF (Wertpaiere) und VERKAUFt diese
Zum Auslandsgeschäft merk ich mir einfach noch:
"GI-BE" (=Geld Importeur und Brief Exporteur)
Alles klar? ;-)
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 01.05.2009 22:13 - Geaendert am: 02.05.2009 19:57
Grundsätzlich gilt: Geldkurs < Briefkurs

Beim Euro gilt die Mengennotierung: Wie viele ausländische Einheiten bekommt man für einen Euro?

Bei Wertpapieren gilt die Preisnotierung: Wie viel Euro kostet die Aktie?

Die Wertpapiernotierung muss man aus Sicht des Skontroführers sehen. Wenn der Kunde die Aktie verkauft bekommt er den niedrigen Geldkurs. Wenn ein anderer die Aktie kauft muss er den höheren Briefkurs zahlen.

Beim Handel mit Währungen ist es wegen der Mengennotierung anders herum, weil es aus der Sicht des Euros gesehen wird..

1.5.2009
1 EUR = 1,3267 USD
Die Spanne zwischen Geld- und Briefkurs ist beim USD 0,06
-> Geldkurs 1,3237
-> Briefkurs 1,3297

Annahme: Handelsmenge 10.000 USD

10.000 USD
-----------------= 7.554,58 EUR Belastung beim Kauf
1,3237

10.000 USD
----------------- = 7.420,49 Gutschrift beim Verkauf
1,3297
noisegatesam
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 10.03.2023 16:52
Ich versuche, meinen Lieben zu helfen, die in einem anderen Land leben. Das sind natürlich keine so großen Beträge, aber zumindest was ich ihnen schicke, ist wirklich brauchbar. Jetzt fällt es mir leichter, weil ich die Sportwetten auf der Plattform https://getonlinebet.com/de entdeckt habe und das so etwas wie eine zusätzliche Einnahmequelle ist. Eine gute Möglichkeit, finde ich.
 

Forenübersicht >> Auslandsgeschäft

Nach oben


Aktuelle Bankfachklasse