Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 29
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bachelor 8 Semester in Hamburg
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
Florentine164
wedelj
Angi123
rekaut92
Isiluk

 Artikelkommentar schreiben  Artikelkommentare lesen

Entstehung, Verwendung und Verteilung

Das nationale Produktionskonto zeigt auf der Ausgabenseite (Sollseite) die Verteilung des Inlandsprodukts, auf der Einnahmenseite (Habenseite) seine Verwendung.

Entstehungsrechnung:

Die Entstehungsrechnung gibt Auskunft, in welchem Umfang welche Wirtschaftsbereiche zur Entstehung des Bruttoinlandsprodukt beigetragen haben:

  • Land und Forstwirtschaft, Fischerei (Primärer Sektor)
  • Produzierendes Gewerbe (Sekündärer Sektor)
  • Handel, Verkehr, Finanzdienstleistungen (Tertiärer Sektor)

Schema Entstehungsrechnung:

Land- und Forstwirtschaft, Fischerei
+ Produzierendes Gewerbe
+ Handel, Gastgewerbe und Verkehr
+ Sonst. Dienstleistungsunternehmen
= Bruttowertschöpfung der Unternehmen
+ Staat, private Haushalte u.Ä.
= Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche
./. unterstellte Entgelte für Bankdienstleistungen
= Bruttowertschöpfung bereinigt
+ Gütersteuern abzgl. Gütersubventionen
= Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen
+ Saldo der Erwerbs- und Vermögenseinkommen zwischen In- und Ausland
= Bruttosozialprodukt zu Marktpreisen

Verwendungsrechnung:

Die Verwendungsrechnung zeigt, wofür die Güter, aus denen sich das Bruttoinlandsprodukt zusammensetzt, verwendet werden:

  • Privater Konsum (langlebige Wirtschaftsgüter werden im Jahr der Anschaffung voll erfasst)
  • Staatsverbrauch
  • Bruttoinvestitionen
  • Außenbeitrag

Schema Verwendungsrechnung:

Konsum der priv. Haushalte
+ Konsum des Staates
+ Bruttoinvestitionen
+ Außenbeitrag (Export ./. Import)
= Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen

Verteilungsrechnung:

Die Verteilungsrechnung zeigt die Aufteilung des Volkseinkommens auf die beiden Einkommensarten:

  • Arbeitnehmerentgelt (Bruttoeinkommen aus unselbstständiger Arbeit)
  • Einkommen aus Unternehmertätigkeit und Vermögen (Gewinne, Zinsen, Mieten, ...)

Der prozentuale Anteil des Einkommens aus unselbstständiger Arbeit am Volkseinkommen wird als Lohnquote bezeichnet.

Schema Verteilungsrechnung:

Abschreibungen
+ indirekte Steuern minus Subventionen
+ Einkommen aus unselbstständiger Arbeit
+ Einkommen aus Unternehmertätigkeit und Vermögen
= Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen


Kommentare

Durchschnittliche Leserbewertung: 
war mal gut, padrino, 05.10.2005
ist aber veraltet, und das seit 1999. Es gibt den Begriff Bruttosozialprodukt nicht mehr und somit ist die Berechnungsmethode nicht mehr veerwendbar
Andy, N.A., 06.09.2003
Mir persönlich hat total gut gefallen. Sehr genau und präzise erklärt.
Super Gut !!!, Tinchen, 21.12.2002
Hast du echt gut erklärt !!!
Veraltet, Hermi, 27.11.2002
In der Schule habe ich einen Ausdruck des Artikels meinen Lehrer gezeigt. Dieser hat gesagt das es eine veraltete Übersicht ist die nur bedingt verwendet werden kann

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse



Allgemeine Wirtschaftslehre für den Bankkaufmann