Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 33
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Prüfungsvorbereitung Bankkaufmann
Bankfachklasse
KBK-Prüfungstrainer
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
Blubblubmaja
tunixgut
SC_811
larasu
Nastja301111

Bereich Ausbildung & Berufseinstieg
Moderator: TobiasH
Community durchsuchen

Forenübersicht >> Ausbildung & Berufseinstieg

Zwischen Trost und Hilfe...
 
Mampfred
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 26.09.2017 15:47
Hallo ihr,

ich bin mir bewusst darüber, dass wir im Bankazubi Forum sind - allerdings muss ich ich grad mal ausreden. Ich komme gerade von meiner Freundin Fine, die völlig aufgelöst war. Sie hat riesigen Stress mit ihren Eltern bekommen, weil sie nicht studieren will, sondern lieber eine Ausbildung anfangen möchte. Eher praktischer arbeiten, denn studieren könne sie ja immer noch. Was auch stimmt.

Leider sind ihre Eltern Kategorie \"Leistungsgesellschaft\" und die Nachricht, dass sie eventuell nicht studieren will, hat sie ziemlich rausgehauen.
Laut wurden sie.

Sowieso ist Fine gerade wegen ihres FSJ im Altersheim ziemlich dünnhäutig. Sie ist eben auch ein sehr lieber Mensch, ist immer drauf bedacht, niemanden zu verletzen, dnkt immer an andere und will es allen recht machen. Auch wenn sie und ihre Zukunft darunter leidet.

Ich bin gerade etwas hilflos. Ihr Freund lebt in Cottbus und kann nicht für sie da sein gerade, aber ich weiss auch nicht mehr ein und aus. Ich hab ihr gesagt, dass sie auf ihr Herz hören müsse, aber sie kann vor lauter Herzschmerz und Aufgelöstheit nicht mehr klar denken,sagt sie. Versteh ich auch.

Wir brauchen halt irgendeinen Plan für sie... aber nichts Diffuses.
Es den Eltern nicht recht machen zu können, ist sooo schwer. Ich kenne das. Bei mir ist es gescheitert - bin jetzt Bankazubi. Aber sie kann vielleicht noch ihre Talente entdecken.

Wie habt ihr es geschafft, euch euren Eltern entgegen zu setzen? Was würdet ihr mir raten in meiner Situation?

Bin für alles dankbar.
Paulenser
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 27.09.2017 10:00
Hallo Mampfred,
selbstverständlich helfen wir dir hier. Das klingt wirklich nach einer großen Zerrissenheit, die deine Fine da spürt. Hast du mit ihr schon mal darüber gesprochen, eventuell professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen? Klingt danach, dass sie vielleicht nicht ihren festen Freund und besten Freund braucht, sondern auch eine neutrale Person, die mit ihr sprechen kann.

Es kann schwer sein, zu sich selbst zu stehen, vor allem, sich vor seinen Eltern zu behaupten, ist eine Aufgabe, der man sich erst mal stellen muss.
Weglaufen sollte sie allerdings nicht. Sie sollte sich mit sich und ihren Wünschen auseinander setzen und überlegen, was sie eigentlich will.
Wenn sie gern eine Ausbildung machen will, ist das erst mal für die nächsten beiden Jahre doch ein Plan! Mir klingt das gut, vielleicht ist es ja eine Option, Ausbildungsplätze in Brandenburg, in der Nähe von ihrem Freund anzuschauen? Wegen dem demografischen Wandel suchen die händeringend. Dafür muss sie sich natürlich über ihre Berufswünsche klar werden. Nur zum Schnuppern kann sie sich ja mal auf http://www.fachkraefteportal-brandenburg.de/ausbildungsplaetze.html umschauen.

Wichtig ist, dass es da keinen Stress gibt. Wenn sie nicht weiss, wie sie das angehen soll, kann sie zB auch bei der Bundesagentur für Arbeit nach Tipps suchen: https://www.arbeitsagentur.de/bildung/ausbildung/tipps-suche-ausbildungsplatz
Das wird ihr natürlich keine konkrete Antwort liefern, die muss sie sich schon selbst geben. Aber man kann immer die Berufsberatung in Anspruch nehmen.

Viel Glück wünsche ich euch!
 

Forenübersicht >> Ausbildung & Berufseinstieg

Nach oben


Aktuelle Bankfachklasse

Bankazubis als App