Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 31
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Prüfungsvorbereitung Bankkaufmann
Bankfachklasse
KBK-Prüfungstrainer
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
Shashi
Bankazubiger
bankazubi16
Moritz_DAB
coba_98

Bereich Rechnungswesen, Steuerung und Controlling
Moderator: TobiasH
Community durchsuchen

Forenübersicht >> Rechnungswesen, Steuerung und Controlling

Liquiditätsplan erstelen
 
gelbanat
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.04.2017 10:39
Hallo ich verzweifle an einer Aufgabe und stehe total auf dem Schlauch. Vllt. kann mir ja einer helfen.

Aufgabe:

Ermitteln Sie den voraussichtlichen Bestand an liquiden Mitteln am Ende der
nächsten Geschäftsperiode. Es liegen Ihnen folgende Informationen vor:

erwartete Umsätze in der Folgeperiode 250.000
Kundenforderungen (nicht wertberichtigt) 40.000
Wertpapierverkauf 30.000
Kreditaufnahme 50.000
Tilgung von Altkrediten 20.000
Laufende zahlungswirksame Kosten 110.000
Entnahmen der Inhaber 20.000
Abschreibungen 40.000
kalkulatorische Mieten 10.000
Zuführung zu Rückstellungen 20.000
Kassenbestand am Ende der Vorperiode 6.000
Bankguthaben am Ende der Vorperiode 5.000
nicht in Anspruch genommene Kontokorrentkreditlinie 15.000
Hinweis:
Das Zahlungsverhalten der Kunden ist wie folgt zu unterstellen:
80 % zahlen sofort
18 % zahlen in der Folgeperiode
2 % der getätigten Umsätze fallen aus

Ergebnisse sollen 192.000 (Mit Kreditlinie) und 177.000 (Kreditlinie) ergeben.

Ich komm einfach nicht auf die Ergebnisse und weiß nicht mehr was ich noch ausprobieren könnte. Ich denke ich mache einen Fehler bei der Aufteilung des Zahlungsverhalten. Kann mich dazu bitte jemand korrigieren? Was mache ich mit den 80,18 und 2 %?
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.04.2017 11:08 - Geändert am: 04.04.2017 11:10
Kassenbestand am Ende der Vorperiode 6.000
+ Bankguthaben am Ende der Vorperiode 5.000
+ 250.000 80 % = 200.000
+ Kundenforderungen 40.000/2018 = 36.000
+ Wertpapierverkauf 30.000
+ Kreditaufnahme 50.000
- Tilgung von Altkrediten 20.000
- Laufende zahlungswirksame Kosten 110.000
- Entnahmen der Inhaber 20.000
------------------------------------------------------
= 177.000
+ 15.000
-----------------
= 192.000
gelbanat
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.04.2017 11:37
Hey, ich danke dir vielmals für deine Hilfe! Hast mich schon einmal sehr viel weiter gebracht. Mir ist nur nicht ganz klar wie sich die Forderungen von 36.000 zusammensetzen. Also warum werden die (40.000/20*18) berechnet, kannst du mir dies noch kurz erklären? Irgendwie verstehe ich den Zusammenhang nicht so ganz, wäre da niemals so drauf gekommen. Ich glaube ich stehe vor lauter Verwirrtheit gewaltig auf dem Schlauch >.<
Danke und Viele Grüße
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.04.2017 15:19 - Geändert am: 07.04.2017 16:59
Von der letzten Periode sind Kundenforderungen (nicht wertberichtigt) in Höhe 40.000 übrig geblieben.
Ursprünglich waren es: 40.000 / 20 * 100 = 200.000
Davon werden in dieser Periode 18 % gezahlt: 200.000*18 % = 36.000
 

Forenübersicht >> Rechnungswesen, Steuerung und Controlling

Nach oben


Aktuelle Bankfachklasse

Bankazubis als App