Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 28
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankbetriebswirt-Studium
Management-Studium
Infoveranstaltungen
Bachelor of Arts
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
SunshineMoon
Frecher
PaDaNoX
Malik_W
riederer_a

Bereich Studium & Weiterbildung
Moderator: TobiasH
Community durchsuchen

Forenübersicht >> Studium & Weiterbildung

Erneute Ausbildung nach abgeschlossener Ausbildung?
 
veraschroeer
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 06.10.2015 08:27
Hallo zusammen :)
Die Zwischenprüfung habe ich nun hinter mich gebracht und somit auch das erste Ausbildungsjahr. Ergebnis liegt ungefähr bei einer 4, hatte mir mehr erhofft, aber fande einige Fragen eher suboptimal gestellt.
Nun zu meinem eigentlichen "Problem" ..
Obwohl ich noch über ein Jahr Zeit habe, denke ich jetzt schon darüber nach, wie es beruflich bei mir weitergeht, denn ich habe für mich festgestellt, dass ich auf keinen Fall Berater sein will, sondern in der Verwaltung arbeiten möchte, sprich "Papierkram" sozusagen. Habe in der MFP und MFA immer sehr viel Spaß an der Arbeit.
Jetzt stellt sich die Frage, ob es sinnvoll wäre noch eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten hinterher zu machen oder evtl sogar ein Fernstudium danach zu beginnen?
Hat jemand hier Erfahrungen mit sowas gemacht oder hat einen Tipp für mich?
Ich bin für jeden Anreiz dankbar!

MfG Vera :-)
GenoXpert
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 10.11.2015 09:28
Hallo,

eine erneute Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten würde ich eher nicht empfehlen.

Warum? Die Ausbildung zur VerwFA ist nicht für Mitarbeiter der freien Wirtschaft, sondern für solche (Beamte oder Tarifangestellte) öffentlicher Verwaltungen gedacht. VerwFA arbeiten in den Verwaltungsbehörden des Bundes, der Länder, der Kommunen und anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften.

Selbst wenn du bei einer Sparkasse arbeitest, die ja auch öffentlich-rechtlich ist, sollte dir diese Zusatzausbildung nicht viel bringen (außer, du möchtest komplett aus dem Bankgeschäft raus und z. B. in der Ausländerbehörde, im Einwohnermeldeamt oder dem Landratsamt arbeiten...).

Ich würde dir einfach raten, dich gegen Ende der Ausbildung initiativ (entweder bei deiner Bank oder woanders) in den Bereichen Marktfolge Aktiv oder Marktfolge Passiv zu bewerben. Oftmals reicht für den Einstieg auch die normale Bankausbildung.

Es ist allerdings auch dringend zu empfehlen, dass du dich parallel qualifiziert weiterbildest.... das heißt:

Wenn du Abi hast:

- Berufsbegleitendes Studium (z. B. mit Samstagsvorlesungen)
z. B. FOM Hochschule (B.A. Banking & Finance: https://www.fom.de/studiengaenge/wirtschaft-und-management/bachelor-studiengaenge/banking-und-finance.html oder B.A. Business Administration: https://www.fom.de/studiengaenge/wirtschaft-und-management/bachelor-studiengaenge/business-administration.html)

oder:

- Fernstudium (z. B. komplett Distance Learning oder mit gelegentlichen Präsenzphasen)
z. B. IUBH Hochschule: www.iubh-fernstudium.de (ähnliche Programme wie die FOM)

Wenn du noch kein Abi hast:

- Weiterbildung zum Bankfachwirt (mit anschließender IHK-Prüfung, dadurch erhältst du deutschlandweit Hochschulzugang) und dann Einschreibung in einem der o. g. Programme, alternativ gibt es aber auch seitens deines Fachwirt-Anbieters Kooperationen mit anderen Hochschulen, die dir dann einige Leistungen anerkennen.

Beim Fachwirt ist allerdings darauf hinzuweisen, dass weder der "Sparkassenfachwirt", noch der "Bankfachwirt (Sparkassenakademie)" mit dem Bankfachwirt des BankCOLLEG, der Frankfurt School, geschweigedenn der IHK-Prüfung auf einer Ebene stehen, die Sparkassentitel sind leider minderwertiger.

Möchtest du vielleicht irgendwann bei einer anderen Bank arbeiten, fährst du mit dem Bankfachwirt wesentlich besser.

Viele Grüße, ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!
SaLue
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 13.12.2015 13:22
Warum ist der Bankfachwirt über die Sparkassenakademie weniger Wert? Der Abschluss erfolgt doch auch über die IHK?!
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 13.12.2015 20:31 - Geaendert am: 14.12.2015 13:24
Bankfachwirt schließt mit einer IHK- Prüfung ab,
Sparkassenfachwirt mit einer internen Prüfung.
omerta
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 28.12.2015 16:18
Arbeit mit Papierkram hört sich nach einfache Büroarbeit an, wobei diese durch immer stärkere Rationalisierungen
aus der Berufswelt nach und nach ausscheiden. Dafür braucht man kein Studium. Übrigens jemanden dem Bankfachwirt Studium zu empfehlen
der keinen Vertrieb wünscht, ist auch völlig absurd. Der Bankfachwirt richtet sich eher für Vertriebler, wobei es genau um qualitative Beratungsansätze geht,
und ein deutlich größeres Spektrum abgearbeitet wird als in der Bankausbildung.
Eine abgeschlossene Bankausbildung würde völlig deinen Erwartungen entsprechen. Auch bei der Bank im Backoffice hättest du gute Chancen.
Eine zweite Ausbildung wäre verschwendete Zeit bei deinen beruflichen Perspektiven.
Gembrd8
Rang: IPO

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 12.01.2019 22:55
Hallo,

warum den nicht, wenn du die Zeit und Geld dafür hast, gehen nur fort. Aber für eine neue Ausbildung brauchst du sicherlich auch das richtige Zubehör dazu, meine Ausbildung habe ich ganz durch meinen Laptop gemacht, also heutzutage geht alles online und habe alle Hausaufgaben und Projekte über MS Word und Excel gemacht.

Danach habe ich die Arbeiten in der Cloud gesichert, damit ich immer und irgendwo auf der Welt zugriff, da habe. Falls du auch eine Office Lizenz für dein Abi brauchst, kannst du es bei dem Anbieter SoftandCloud sicherlich bekommen, da haben sie eine tolle Auswahl an gebrauchtsoftware softandcloud.com/de und so auch Cloudlösungen für Server und mehr, die Preise sind auch Top und so auch die Qualität ihrer Produkte.

LG
 

Forenübersicht >> Studium & Weiterbildung

Nach oben


Aktuelle Bankfachklasse