Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 21
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Infoveranstaltungen
Bachelor of Arts
Bankcolleg News
Der Bankcolleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
mimozaq98
Alexohnew
Gast4
Bettijure
TheWolverous

Bereich Kontoführung
Moderator: TobiasH
Community durchsuchen

Forenübersicht >> Kontoführung

2 Zinsrechnungsaufgaben
 
DarkwingDuck
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 10.10.2011 17:33
Ich bräuchte mal kurz eure Hilfe bei folgenden Aufgaben, mit denen ich absolut nichz parat komme:


Ein Kunde legte Wert 6.September 2009 bis zum 24. Januar 2010 (Wert) ein Festgeld zu einem vereinbarten Zinssatz von 2,5 % p.a. an. Nachdem die Festlegungsfrist abgelaufen ist, erhält der Kunde 29.025,52 gutgeschrieben. Ein Freistellungsauftrag in ausreichender Höhe liegt vor. Berechnen Sie den ursprünglichen Anlagebetrag (30/360 Tage Methode)!


Ihre Kundin Frau Eisenreich legt bei Ihrem Kreditinstitut einen Betrag mit einer Laufzeit von 12 Monaten zu einem Zinssatz von 2,60 % als Festgeld an. . Am Fälligkeitstag wird der Anlagebetrag einschließlich der gutgeschriebenen Zinsen als Festgeld für weitere 90 Tage zu einem Zinssatz von 2,0 % prolongiert. Frau Eisenreich erhält für diesen Anlagezeitraum 56,43 EUR Zinsen gutgeschrieben. Ein Freistellungsauftrag in ausreichender Höhe liegt jeweils vor. Welcher Betrag wurde ursprünglich als Festgeld angelegt (Berechnungsmethode 30/360 Tage) ?
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 10.10.2011 17:44 - Geaendert am: 10.10.2011 18:17
Erstanlage = 100 %
+ Zinsen 2,5 % 138 / 360 = 0,95833333333 %
----------------------------------------------------------------
= Guthaben Wert 24.01.2010 29.025,52 = 100,958333333333333 %
Lösung: 28.750
DarkwingDuck
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 10.10.2011 17:46
Auf diesen Weg wäre ich jetzt nich gekommen, gibt es da nicht auch eine andere Formel dazu?

Und kommen in der Abschlussprüfung überhaupt solche Aufgaben drin vor?
Technology
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 10.10.2011 21:22 - Geaendert am: 11.10.2011 01:23
Nein, solche Aufgaben sind viel zu leicht. Diese Aufgabe kann jeder 9. Klässler lösen.
Es kommen solche Aufgaben mit verminderten Grundwert bei festverz. Anleihen dran, wo du jedoch Stückzinsen mit einberechnen musst.

Herr Hermann hat die Aufgabe doch detailiert erläutert. Als erstes musst du den Zinssatz für die 138 Tage ausrechnen.
Dann musst du den verminderten Grundwert berechnen, weil eben Zinsen das Guthaben erhöht haben.

Das sind geschenkte Punkte.

Edit: Anscheinend hat keiner die 2. Aufgabe gemacht, also leg ich mal los:
G: 56,43*100*360 /2*90=11286
11286/102,6*100=11 000

Ursprünglicher Anlagebetrag: 11 000

Probe: 11 000* 2,6%=286
11286*90*2/100*360=56,43
Roseworld
Rang: Start-Up

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 21.09.2019 17:29
Mal ne Frage .. wie kam man bei der Aufgabe 2 auf die 102,6 ?
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 24.09.2019 14:02 - Geaendert am: 24.09.2019 14:02
Erstanlage = 100 %
+ Z für 1 Jahr = 2,6 %
------------------------------------------
= Wiederanlage = 102,6 %
+ Zinsen für 90 Tage = 2/4 = 0,5 = 56,43 = 102,6 * 0,5 % = 0,513 %
Erstanlage = 11.000

Kontrollrechnung
Erstanlage = 11.000,00 = 100 % =
+ Z für 1 Jahr = 286 = 2,6 %
---------------------------------------------------------------
= Wiederanlage = 11.286,00 = 102,6 %
+ Zinsen für 90 Tage = 11286 * 2/400 = 56,43
 

Forenübersicht >> Kontoführung

Nach oben


Aktuelle Bankfachklasse