Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 21
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Bankfachwirt-Studium
Betriebswirt-Studium
Management-Studium
Bachelor of Arts
BankColleg News
Das BankColleg
Bankfachwirt
Bankbetriebswirt
Fernstudium home & intensiv
Bachelor Professional of Banking (CCI)
BFW-Intensivtraining

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
Shelly1996
CO0016
Erirux
Tristan313
Ehden

Bereich Homebanking, Electronic Banking, E-Commerce
Moderator: TobiasH
Community durchsuchen

Forenübersicht >> Homebanking, Electronic Banking, E-Commerce

TAN-Liste
 Gehe zu Seite ( 1 | 2  | >> )
 
Weidener
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.01.2008 11:25
Welche Folgen hat es, wenn man trotz gesperrter TAN-Liste
weiterversucht, Nummer aus der TAN-Liste zu benutzen?
Earl_Mobileh
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.01.2008 11:51
geht das dann überhaupt noch? bestimmt nicht...

im schlimmsten fall sperrt man den account.
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.01.2008 11:52
Man sperrt bei drei Versuchen bereits die TAN-Liste, die gerade per Post unterwegs ist.
Saber
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.01.2008 14:08 - Geaendert am: 04.01.2008 14:09
Kann die Aussage von Herrn Herrmann nur bestätigen.

Bei Mehrmaliger Falscheingabe der alten TA-Nummern wird automatisch der Versand einer neuen Liste veranlasst und die alte Liste zum Schutz des Kunden und der Sparkasse/Bank vor Betrug gesperrt.
Gibt man erneut TA-Nummern ein, ohne eine gültige Liste zu haben, sperrt man sich die neue Liste gleich mit und das Ganze geht von vorne los.

In der Regel versuchen Sparkassen/Banken dies durch den Vorgang der TAN-Listen-Aktivierung zu regeln. Hierbei muss die neue Liste durch Eingabe einer alten und einer neuen TAN freigeschaltet werden.
Earl_Mobileh
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.01.2008 16:32
soweit ich weiß wird bei uns nicht automatisch eine neue TAN-liste verschickt.

das geschiet nur bei verbrauch der alten.
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.01.2008 18:44
Das ist nicht richtig. Es wird auch dann eine neue TAN-Liste verschickt, wenn die biaherige Liste gesperrt wird.
socke
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.01.2008 18:51
@hermann
nein, dass können Sie nicht verallgemeinern. Bei uns (Spk) ist dies definitiv nicht der fall...
Pille1984
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.01.2008 19:11
Ich schließe mich hier man. Bei uns wurde auch keine neue TAN -Liste zugeschickt, wenn der Kunde sich gesperrt hat. (Raiifeisen - Volksbank eG).

Man muss aber auch dazu sagen, dass das Verfahren der TAN - Liste nach meiner Meinung viel zu unsicher ist.

Bei welcher Bank gibt es denn noch die "normale" TAN Liste bzw. SmartTAN Leser?
Troy22
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.01.2008 19:50
Also das iTan Verfahren ist doch schon sehr sicher, wenn auch nicht 100%ig, aber was ist schon 100%ig sicher ? HBCI ist ziemlich teuer ...
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.01.2008 23:37 - Geaendert am: 04.01.2008 23:38
Was mache ich als Kunde, wenn ich dreimal die falsche Nummer eingebe und anschließend die TAN-Liste gesperrt wird. Da die Liste nur halb aufgebraucht ist, warte ich bis zum Sankt-Nimmerleinstag. Ich bekommen einfach keine Liste. Das kann doch nicht so sein?

Hinweis: Sankt Nimmerlein ist ein erfundener Heiligenname, der umgangssprachlich verwendet wird, um einen Termin zu bezeichnen, der niemals eintreten kann.
Tasci
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 04.01.2008 23:47
Also ich glaube, dass dieses Verfahren von KI zu KI variiert. Bei uns (SPK) ist es so, dass zwar nicht sofort eine neue Liste versandt wird, aber dafür der gesamte Account/Zugang gesperrt wird.

Dadurch muss der Kunde den Account entweder mit Angabe eines vorab vereinbarten und nur ihm bekannten Kennwortes oder durch Vorsprache und Legitimation in der Filiale wieder freischalten lassen. Dabei ist es üblich, den Sachverhalt zu erfragen und ggf. eine neue Liste zu bestellen.

Diese ist dann, wie vorher schon beschrieben, mit Anruf bei unserer Hotline freizuschalten, indem man das vereinbarte Kennwort nennt und Daten aus der neuen TAN-Liste angibt.

Dass bei mehrfacher falscher Eingabe von TANs eine neue Liste bestellt wird, ist mir zwar neu, kann aber durchaus möglich sein, da dies ein sehr effektives Sicherheitsinstrument vor Missbrauch ist.

_____________________________________________________
You cannot kill, what you did not create...

Pille1984
Rang: Small Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 05.01.2008 13:40
@Hermann
Sie setzen sich mit Ihrem Kundenberater in Verbindung und teilen ihm die dreimalige Falscheingabe mit.
Ihr Kundenberater schaltet Sie wieder frei und weiß so, dass alles in Ordnung ist und Sie eine neue Liste angefordert haben.
TobiasH
Rang: Moderator

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 07.01.2008 08:17
Bei uns wird nach 3maliger Falscheingabe ein neuer TAN-Bogen automatisch an den Kunden verschickt.
Knaeckham
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 07.01.2008 08:25
Moin!
Also bei uns wird auch automatisch ein neuer TAN-Bogen zugeschickt, aber das kann jede Bank individuell steuern, wie sie es gerne hätte.
Generell ist der TAN-Bogen, egal ob normal oder iTAN, sicher. Das Problem ist der Kunden-PC, welcher unsicher ist. Leider haben Kunden, die Online-Banking nutzen häufig keinen ausreichenden Schutz (Firewall, Antivirenprogramm) vor Angriffen aus dem Netz.
Angra
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.01.2008 12:51
Bei uns kann der Kunde, der seinen Zugang mit drei falschen Nummern gesperrt hat, an den Schalter kommen (mit Legitimation versteht sich) und uns nen Wisch unterschreiben, der dann an den Datenservice gefaxt wird. Die schalten den dann innerhalb von max. 1 Stunde wieder frei. Nix mit automatisch zuschicken. Ne neue Liste wird nur automatisch verschickt, wenn die alte so gut wie ganz verbraucht is. So 5 Nummern vor Ende mein ich.

Lieben Gruß

Angra

************************************************

Die Zeit heilt keine Wunden
Man gewöhnt sich nur an den Schmerz

begger
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.01.2008 14:41
wat?!?!
Das I-Tan Verfahren kann doch eigentlich nicht wieder zugeordnet werden, ebenso wie bei einer Karten PIN!

Also bei uns wird dann komplett neu erstellt und auch neu zugeschickt - na ja das eine macht das andere eigtl logisch ;)

aber das man eine Tan liste wieder freischaltet verwundert mich ein wenig?!

glg
Earl_Mobileh
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.01.2008 15:38 - Geaendert am: 08.01.2008 15:40
also bei uns wird erst eine neue liste verschickt, wenn man die alte liste (i-TAN) sperren lässt, z.b. weil man sie verloren hat etc.

bei dreimaliger falscheingabe der TAN oder der PIN wird lediglich der account gesperrt. es nimmt jedoch keinen weiteren einfluss auf die TAN-liste.

das sofortige verschicken einer neuen liste ist meiner meinung nach verschwendung...
es kommt einfach zu oft vor, dass kunden aus versehen 3mal die falsche TAN eingeben.
die können dann eben kommen und den account wieder freischalten lassen.
Herrmann
Rang: Marketmaker

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.01.2008 16:16
Bei welcher Bank wird dies so praktiziert?
Earl_Mobileh
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.01.2008 16:18
sparkasse
Knaeckham
Rang: Mid Cap

Profil zeigen
Nachricht schreiben
Verfasst am: 08.01.2008 16:21
Moin!
@begger
Karten-PIN kann wieder zurückgesetzt werden.

TAN bzw. iTAN-Listen können zumindest bei Volksbanken die der FIDUCIA angehören nicht wieder entsperrt werden.
 Gehe zu Seite ( 1 | 2  | >> )
 

Forenübersicht >> Homebanking, Electronic Banking, E-Commerce

Nach oben


Aktuelle Bankfachklasse