Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 23
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
Florentine164
wedelj
Angi123
rekaut92
Isiluk

 Kommentar schreiben  Kommentare lesen

Erfahrungsbericht - "Stadtsparkasse Magdeburg"

Allgemeine Informationen  
Name des Institus Stadtsparkasse Magdeburg
Strasse Lübecker Str. 124
Ort 39126 Magdeburg
Web http://sparkasse-magdeburg.de
Zeitraum Ausbildung 02/2008 - 01/2003

Beschreibung der Arbeit
Tagesablauf
Der Tagesablauf in der Ausbildung veränderte sich fortwährend...bediente man am Anfang die gängigen Klischees vom Kaffeekocher, Postkastenentleerer, Aktensortierer und Profiabhefter brachte man es mit zunehmenden Wissen bis zum selbstverantwortlichen Berater, der ohne Kontrollorgan im Rücken Beratungsgespräche führen durfte. Die verkäuferischen Fähigkeiten wurden durch zahlreiche Trainingsverkaufsgespräche mit anschließendem Feedback vorangetrieben. Dafür ein ganz großes Lob. Auch ansonsten war die Abwechslung sehr groß, wobei sich allerdings auch zweiwöchiges Eierschaukeln in diversen Stabsdiensten nicht vermeiden ließ. Aber Controlling, IT-Orga und Finanzbuchhaltung waren ja noch nie berühmt für Ausbildungsinnovation und Vollbeschäftigung. Zusammenfassend kann man sagen, eine sehr gelungene Ausbildung, die zu mehr oder weniger Kenntnissen in allen wichtigen und weniger wichtigen(gäähn) Themenbereichen geführt hat. Aschließend sei noch einmal darauf verwiesen, dass vor allem in den Geschäftsstellen Azubiverantwortliche sitzen, die sich wirklich außerordentlich gut um die Lernwilligen kümmern Zwei Daumen nach oben dafür......
Interessante Arbeiten
Lernerfahrung
Hilfestellung
Ausbilderbetreuung

Ausbildung intern
Atmosphäre und Unternehmenskultur
Das Verhalten der Kollegen war sehr Filial bzw Abteilungs-abhängig. Wurde man in der einen Geschäftsstelle oder Abteilung gehegt, gepflegt und gehätschelt (bin ja eh so ein Schwiegermama-Typ), war man an anderer Stelle Zielscheibe für Mobbing, Tücke und Arglist. Hierbei sei gesagt, das vor allem die weiblichen Kolleginnen in großen Geschäftsstellen ihren Frust über eigene Unzulänglichkeit und Perspektivlosikeit durch gebündelte Bosheit verarbeiten. Nicht allerdings durch unverhohlene Antipathie sondern durch hinter einem Lächeln verborgener Falschheit. So mußte man dann als aufstrebender, dynamischer Azubi der besonderer Schätzung des Chefs unterlag, den Neid der Kolleginnen durch systematische Demontage hinnehmen. Im großen und ganzen waren die meisten Kollegen sehr nett, aber negative Ausreißer gibts immer. Es sei noch erwähnt, dass gerade die negativen Erfahrungen meinen Ehrgeiz immer wieder angestachelt haben, bessere Zahlen zu bringen als das mobbende Pack.... Provokation ist eben alles.
Verhalten Kollegen
Motivation im Unternehmen
Identifikation mit der Bank
Führungskultur

Bewerbung / Auswahlverfahren  
Das erste war die obligatorische Vier Seiten und ein Foto + Zeugnis als Anlage Bewerbung, schriftlich und zu Protokoll der Personalabteilung. Dann stieß mir der Potentialanalyse-Idioten-Test zu...."Was möchten Sie gerne tun? Kunden beraten, oder Tapeten für Geschäftsräume aussuchen?"..... Danach noch das Gespräch beim Personalchef und das wars denne....schon hatte ich mich für 2,5 Jahre verpflichtet....

Gesamtbewertung
Vorteile
....???....wie jetzt ist das ne Fangfrage....???.... Gut gefallen haben mir Berufsschule, Betriebsfeste und der Umgang der Kollegen in den kleineren Filialen....
Nachteile
Das man uns ewig lange hat zitttern lassen, was die Übernahme betrifft. Überhaupt ist die Informationspolitik in diesem Haus sehr schlecht.
Fazit
Das ich die richtige Berufswahl getroffen habe ist unstrittig und ich würde auch immer wieder hier eine Ausbildung machen.....wichtig ist übrigens noch, dass man hier als Azubi eine sehr fleißige Leber brauch...vorallem in der Mittagspause...


Kommentare

 Keine Kommentare vorhanden!

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse

 Autor:
 anonym
 Datum:
 14.11.2003
 Anzahl gelesen:
 Bisher 4732 mal