Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 31
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Prüfungsvorbereitung Bankkaufmann
Bankfachklasse
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
Appents
karl1860
Yushi
Neele1997
P-1999

 Kommentar schreiben  Kommentare lesen

Erfahrungsbericht - "Sparkasse Kiel"

Allgemeine Informationen  
Name des Institus Sparkasse Kiel
Strasse Lorentzendamm 28-30
Ort 24103 Kiel
Web http://www.spk-kiel.de
Zeitraum Ausbildung 08/2000 - 01/2003

Beschreibung der Arbeit
Tagesablauf
Zu Anfang meiner Ausbildung war ich 5 Monate (dazwischen 1,5 Monate Schule) auf der Geschäftsstelle. Danach bin ich dann in den verschiedenen internen Abteilungen gewesen. Einige Pflichtabteilungen wie z.B. Wertpapiere und Zahlungsverkehr. Dann hatte ich jedoch auch schon Wunschabteilungen wie z.B. Rechnungswesen und die Revision. Dadurch ist die Ausbildung sehr abwechslungsreich. Neben den regelmäßigen Berufsschulblöcken haben wir auch 2x ca. 5 Wochen am Stück Sparkassenakademie. Meine Arbeitszeit ist unterschiedlich. Ich fange morgens ca. um 8 Uhr an. Das kann aber jeder für sich selbst entscheiden. Feierabend ist je nach Öffnungszeiten (13.00, 16.00 oder 18.00 Uhr). Wir haben ca. alle 6 bis 8 Monate Zwischengespräche mit der Ausbildungsleitung und können jederzeit hingehen und Fragen stellen.
Interessante Arbeiten
Lernerfahrung
Hilfestellung
Ausbilderbetreuung

Ausbildung intern
Atmosphäre und Unternehmenskultur
Da man während der Ausbildung viele verschiedene Abteilungen kennenlernt, hat man auch immer wieder neue Vorgesetzte. Diese sind meist fair und versuchen sich möglichst viel mit den Auszubildenden zu befassen. Schwarze Schafe gibt es natürlich auch, aber da hat man dann immer Rückhalt durch die Personalabteilung. Meistens sind Azubis überall gerne gesehen.
Verhalten Kollegen
Motivation im Unternehmen
Identifikation mit der Bank
Führungskultur

Bewerbung / Auswahlverfahren  
Es gibt drei verschiedene Stufen der Bewerbung: 1. Man wird zu einem Einzelgespräch mit der Ausbildungsleiterin eingeladen. Da wird man dann meist gefragt, warum Bankkaufmann/frau usw. Das Gespräch besteht also nur aus dem Bewerber und einer weiteren Person. 2. Wenn man dann weiterkommt, wird man zu einem Rechtschreibtest eingeladen. Da bekommt man einen Text vorgelegt und muss die Rechtschreibfehler raussuchen. 3. Wenn das alles geklappt hat, dann wird man mit 2 bis 3 anderen Bewerbern eingeladen und es gibt ein Gruppengespräch. Jeder muß sich einzeln zu einem Thema äußern und dann muß sich die Gruppe noch insgesamt mit einem Thema befassen. Mein Tip ist immer: Sei wie du bist, dann kann nichts schief gehen !Auf keinen Fall verstellen, denn du kannst dich nicht 3 Jahre lang in der Ausbildung verstellen! ;-)

Gesamtbewertung
Vorteile
Das man das ganze Haus und fast alle Abteilungen kennenlernt. Sehr abwechslungsreich!
Nachteile
Man könnte während der Ausbildung öfter mal auf eine Geschäftsstelle, da man da sonst total raus kommt.
Fazit
Ich kann die Ausbildung nur empfehlen, da man auch viel interne Fortbildung hat und nicht hängengelassen wird.


Kommentare

Durchschnittliche Leserbewertung: 
Nie wieder!!, N.A., 06.09.2003
Gott sei Dank, ich habe alles schon hinter mir (01-2002)? ! Für Abiturienten ist diese Ausbildung nichts! Insgesamt hatte ich 3 Ausbildungsleiterinnen, ein echter Skandal. Zumal meine letzte, Frau Leonh. stets nur bestimmen wollte und eine echte Kooperation so nicht möglich war. Viele Stellen sind oft nur auf die reine Sachbearbeitung zugeschnitten, wer den lieben langen Tag Verträge gerne schreibt, oder Anschreiben erstellt, wobei man wirklich nicht nachdenken muss, für den ist diese Ausbildung richtig. Gute Jobs sind hier leider rar (von 800 max. 20) und die wird man hier nicht bekommen.

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse

 Autor:
 anonym
 Datum:
 28.03.2002
 Anzahl gelesen:
 Bisher 8790 mal