Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 40
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Prüfungsvorbereitung Bankkaufmann
Bankfachklasse
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
karl1860
Yushi
Neele1997
P-1999
Zilla

 Kommentar schreiben  Kommentare lesen

Erfahrungsbericht - "SEB AG"

Allgemeine Informationen  
Name des Institus SEB AG
Strasse Huestr. 30
Ort 44787 Bochum
Web http://www.seb.de
Zeitraum Ausbildung 08/2001 - 01/2004

Beschreibung der Arbeit
Tagesablauf
Morgens betrete ich die Bank so ca. 8:10 Uhr. Um 8:30 Uhr wird dann die Filiale geöffnet. Man bekommt bei uns eigentlich sofort einen eigenen Beraterplatz(wird also direkt ins kalte Wasser geworfen) was ich total super finde. Dort verrichtet man alle so anfallenden arbeiten die man selbst erledigen kann oder holt sich gegebenfalls Hilfe dazu! Die Ausbildungsabschnitte kommen dabei keinesfalls zu kurz... Zwischen 12 und 14 Uhr irgendwann(je nach Absprache mit andren mitarbeitern) mache ich dann Mittagspause. danach wird dann bis zum Feierabend fleißig weiter geschuftet. Um 16 Uhr wird geschlossen und um 20 nach befinde ich mich dann auf dem Heimweg! Zwischendurch kommt man für ein paar Wochen auch ins Kreditcenter oder Vermögensmanagmentcenter, so dass auch mal sieht wie dort gearbeitet wird!
Interessante Arbeiten
Lernerfahrung
Hilfestellung
Ausbilderbetreuung

Ausbildung intern
Atmosphäre und Unternehmenskultur
Also die Atmosphäre bei uns ist einfach Spitzenmäßig und es wird auch viel dafür getan das es so bleibt. Man fühlt sich von Anfang an wohl! Auch die Führungsebene ist stehts freundlich und locker den Azubis gegenüber!
Verhalten Kollegen
Motivation im Unternehmen
Identifikation mit der Bank
Führungskultur

Bewerbung / Auswahlverfahren  
Ich hab mich beworben, wurde zum Gespräch eingeladen, dann noch nen Auswahl AC und schwups war ich drin...

Gesamtbewertung
Vorteile
Besonders gut finde ich das ich sehr selbstständig arbeiten kann und nicht immer nur zugucken muß wie etwas gemacht wird, denke das man dadurch auch besonders gut lernen kann.
Nachteile
Bis jetzt noch keine Kritikpunkte, hoffe sie werden auch nicht kommen!
Fazit
Jederzeit wieder und das mit Freude!!!


Kommentare

Durchschnittliche Leserbewertung: 
Ausbildung SEB, sophiemausi, 27.08.2008
Hallo! Ich hoffe mir kann jemand helfen und Tipps geben :D Also mein Vorstellungsgespräch bei der SEB hatte ich schon. Nun nehme ich am Auswahlverfahren teil. Wie ich weiß geht dies 7 Stunden.Wie wird das dort ablaufen?kann mir jemand etwas darüber erzählen?Wie muss ich mich vorbereiten?Und ist sie Ausbildung zu empfehlen?Liebe Grüße,Sophie.
Fast EX Azubi der SEB AG, annas, 17.12.2003
Ich habe auch meine Ausbildung bei der SEB begonnen.Ich muss sagen das mir die Ausbildung im großen und ganzen Spass gemacht hat, obwohl ich festgestellt habe,dass das doch nicht der Beruf ist den ich mein Leben lang machen möchte! Man lernt viel wenn man möchte, und die Leute sind super nett und hilfsbereit! Leider hat man fast keine internen Schulungen wie bei anderen Banken,deswegen waren wir auch die schlechtesten in unserer Klasse (naja,war auch ne streberklasse,nicht unser niveau:-)). Das was mich nur am meisten gestört hat am Ende waren die Übernahmege- spräche, die ich ehrlich gesagt ziemlich unmöglich fand. Jedem wurde etwas anderes gesagt und mit unter noch Sprüche die sich als Führungskraft einfach nicht gehören.Aber egal, ich hab es ja bald geschafft und bin trotzdem froh die Ausbildung bei der SEB gemacht zu haben!
zu Sunflowers Meinung - Auf in den NORDEN.....:-)), Cipriani301699, 28.11.2003
Die Ausbildung der SEB ist definitiv sehr gut. Wer will kann lernen. Wer keine Lust dazu hat, kann nicht erwarten einen persönlichen Motivator zur Seite gestellt zu bekommen. Sunflower hat Unsinn erzählt. Hier arbeiten nette Kollegen- wer es nicht glaubt soll mal im Norden vorbeischauen. Kritisch anzumerken ist nur, dass die internen Schulungen weniger sind als bei anderen Banken. Dafür bekommen wir im Gegensatz zu einigen anderen Banken Sprachzertifikate bezahlt und können während der Ausbildung für ein paar Wochen in eine Auslandsfiliale gehen.
zu sunflowers meinung, hangloose, 16.06.2003
kann mich dem nur anschliessen. Auch hier im Norden war das nicht das Gelbe vom Ei ! Naja, geschadet hats sicherlich nichts, aber wenn ich mich nochmal entscheiden müsste, würde ich das ganze sein lassen und direkt studieren gehen....
zu sunflowers meinung, afischb, 09.04.2003
also ich mache seit etwas mehr als zwei Jahren auch meine Ausbildung im Filialgebiet Wiesbaden. Eigentlich ist es dort genau wie in Bochum nur einige Kundenbetreuer sind manchmal wirklich genervt. Mir allerdings macht meine Ausbildung im Moment wieder Spaß obwohl ich zwischendurch auch oft gedacht habe ich schmeiße die Ausbildung hin. Aber dann hat sich alles wieder geklärt. Jetzt sage ich mir ziehs durch nur noch ein Jahr. Weil immer in dem Bereich Wiesbaden zu arbeiten ist für mich nichts. Vielleicht schaffe ich es ja nach der Ausbildung in der Nähe Duisburg Oberhausen eingesetzt zu werden. wo ich ursprünglich her komme, dort ist das Klima nämlich viel angenehmer
Ende 2. Lehrjahr, D84, 07.04.2003
Also ich habe im August 2001 meine Lehre begonnen und muss sagen, dass schon im Vorfeld ein ganz anderes Suchverfahren der Azubisuche von dieser Bank vorkam, als ich es davor von anderen Banken kannte. Das AC ging wohl über 7 Stunden dafür aber wurde es an einem Tag durchgezogen und am Ende des Tages kam die Entscheidung. Somit konnte man sich besser drauf einstellen. Was mich positiv überrascht hatte, war dass die Azubis an den Einstellungs Ac´s aktiv dran teilgenommen haben. Mit meiner Lehre bin ich vollauf zufrieden. Ich bin überwiegend auf mich allein gestellt, aber auch ich werde zu bestimmten Entscheidungen hinzugezogen. Das Filialklima würde ich als sehr fröhlich bezeichnen. Gut es gab auch bei mir mal schlechte Momente wo es in der Lehre nicht so gut lief, aber dafür waren dann meine Kollegen da, die mich dann wieder aufgebaut haben und mir nun wieder das Gefühl geben das dieser Beruf der richtig gewählte Beruf war. In diesem Sinne...so long!
Azubi des 2. Lehrjahres, Nenna, 03.04.2003
Hi, ich mache meine Ausbildung auch bei der SEB und ich muss sagen, dass ich am Anfang auch meine Probleme hatte, aber jetzt super gerne dort arbeiten gehe... und das obwohl der Beruf der Bankkauffrau nicht unbedingt mein Traumjob ist...! Wir bekommen übrigens auch die meiste Zeit einen Arbeitsplatz zu Verfügung gestellt... und ich finde es auch ganz gut, dass wir Azubis nicht nur die Scheissarbeiten aufgetragen kriegen, und wir auch nach unserer Meinung gefragt werden... Liebe Grüße...
Ex-Azubi der SEB AG, Sunflower, 20.03.2003
Hallo, ich war selbst Azubi bei der SEB AG und ich muss sagen, dass mir die Ausbildung nicht wirklich Spaß gemacht hat. Viele der Kollegen waren schauten einfach nur von oben herab und wenn es dann wirklich mal so weit war, dass man ernsthafte Probelme hatte, dann war nicht mal die Ausbildungsabteilung da, die einem helfen konnte. Nein, über die hat man sich noch geärgert. Es gab oft Zeiten, in denen ich einfach alles abbrechen wollte. Als ich dort anfing, hieß es "Super Ausbildung"!!! Von wegen. Wenn man sich mal bei anderen Banken umhört, was die alles mit ihren Azubis veranstalten, dann kann man nur neidisch werden. Und ich hab mich auch mit anderen Azubis der SEB unterhalten, nicht nur aus meinem ehemaligen Filialgebiet, sondern auch aus anderen Gebieten und es gab keinen, der so richtig glücklich war. Ich habe nach meiner Ausbildung zu SEB Merchant Banking gewechselt und obwohl die nichts mit der SEB zu tun hat, es ist und bleibt SEB. Deshalb werde ich die Bank im September auch verlassen. Und eine Ausbildung bei der SEB anzufangen rate ich keinem. Zumindest nicht im Filialgebiet Wiesbaden bzw. Frankfurt.

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse

 Autor:
 anonym
 Datum:
 26.02.2003
 Anzahl gelesen:
 Bisher 8234 mal