Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 34
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
IsiBehr
Florentine164
wedelj
Angi123
rekaut92

 Kommentar schreiben  Kommentare lesen

Erfahrungsbericht - "Raiffeisen- Volksbank eG"

Allgemeine Informationen  
Name des Institus Raiffeisen- Volksbank eG
Strasse Ostertorstr. 100
Ort 26664 Uplengen- Remels
Web http://www.raiba-voba.de
Zeitraum Ausbildung 08/2002 - 07/2005

Beschreibung der Arbeit
Tagesablauf
Meine Ausbildung begann zunächst mit zweiwöchigem Urlaub... Klingt schon fast unglaublich, ist aber war! So lernte man gleich die schöne Seite des Berufslebens kennen. Zur Erklärung: Unser Ausbildungsleiter hat die Erfahrung gemacht, dass die Auszubildenden im ersten Lehrjahr vom August bis zum Jahresende ihren Urlaub nicht aufbrauchen können (wer nimmt schon gleich in den ersten Wochen Urlaub? und dann noch die Berufsschule). Und so hat man sich halt entschieden die frischen Azubis gleich zu Beginn in einen Zwangsurlaub zu schicken. Nach dem Urlaub ging es dann mit einem zweitägigen Seminar los, in dem wir alles wichtige über unsere Bank, die Produkte, die "Verhaltensregeln" (Kleiderordnung, Pünktlichkeit etc.) und das Telefonieren lernten. Tja, und dann ging es in die einzelnen Filialen, wo man auch sogleich ins kalte Wasser geschmissen wurde (was aber auch Vorteile hat). Ich wurde sofort am Schalter eingesetzt. Eine Auszubildende aus dem zweiten Lehrjahr zeigte und erklärte mir alles. Natürlich muss man als Azubi auch die etwas langweiligeren Tätigkeiten ausüben, die sonst keiner machen will: z.B. Ablage, Überweisungsträger drucken, Akten suchen, Postdienst... Ich bekam von Anfang an sehr viel Hilfe. Ich kann jederzeit fragen und bekomme immer geduldig Erklärungen und Hilfestellung. Dazu muss ich aber auch sagen, dass dieses nicht bei allen Mitarbeitern der Fall ist. Nicht jeder nimmt sich die Zeit für die Fragen der Azubis. Dieses ist auch davon abhängig in welcher Filiale man eingesetzt wird. In den kleinen Filialen geht es viel familärer und lockerer zu als in den Hauptstellen und hier nimmt sich auch jeder Zeit für dich. Wir haben einen sehr guten Betriebsinternen Unterricht, der freiwillig von Mitarbeitern ausgeführt wird, die sich immer ganz viel Mühe geben. Außerdem werden wir zweimal im Jahr zur Genossenschaftsakademie geschickt. Dort bekommen wir ebenfalls Unterricht und schreiben auch Prüfungen. Unsere Arbeitszeiten sind: Mo-Fr 8.00 Uhr- 13 Uhr, Mo-Di 13.00- 17.15 Uhr und Do-Fr. 13.00-18.15 Uhr.
Interessante Arbeiten
Lernerfahrung
Hilfestellung
Ausbilderbetreuung

Ausbildung intern
Atmosphäre und Unternehmenskultur
Die Zusammenarbeit ist ziemlich gut. Ohne Teamwork klappt ja nun auch wirklich gar nichts in der Bank. Natürlich gibt es auch bei uns einige Mitarbeiter, die das nicht ganz so sehen und gerne mal ihre Arbeit auf andere abwälzen. Aber das sind wirklich Ausnahmen. Wir Azubis haben zum einen einen Ausbildungsleiter den man jederzeit um Rat bitten kann, wenn es Probleme gibt. Außerdem haben wir Azubisprecher, mit denen wir bei Bedarf Azubiversammlungen durchführen um Probleme und Verbeserungsvorschläge oder Wünsche ansprechen zu können. Zuerst werden die Themen im Kreis der Azubis besprochen und anschließend kommt unser Ausbildungsleiter hinzu und es wird gemeinsam nach Lösungen gesucht. Und es ist nicht nur so, dass wir reden, es geschieht aber nichts, sondern da wird sich wirklich bemüht. Ich finde das einen ganz tolle Sache!
Verhalten Kollegen
Motivation im Unternehmen
Identifikation mit der Bank
Führungskultur

Bewerbung / Auswahlverfahren  
Ich habe einen Einstellungstest absolvieren müssen, der in meinen Augen ziemlich schwer war. Er bestand hauptsächlich aus Matheaufgaben (wir durften aber einen Taschenrechner benutzen, was auch nötig war *g*). Außerdem mussten wir einen Aufsatz schreiben, mit pro und contra Argumentation. Es standen verschiedene Themen zur Auswahl, z.B. Schuluniform- ja oder nein). Dann gab es noch ein paar Fragen zum Allgemeinwissen und wir mussten einen Text auf Rechtschreibfehler kontrollieren. Wenig später bekam ich die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Ich bin fast gestorben vor Nervosität. Aber das Gespräch an sich war ganz entspannt und locker. Wärend des Vorstellungsgespräches musste ich einen kleinen Vortrag halten, zu einem Thema meiner Wahl. Ich hatte 5 Minuten Vorbereitungszeit. Das Gespräch dauerte ungefähr eine 3/4 Stunde. Eine Woche später bekam ich bescheid, dass sie mich haben wollen.

Gesamtbewertung
Vorteile
Besonders gut hat mir gefallen, dass alle Kollegen bemüht sind gut miteinander auszukommen und den Auszubildende auch zu helfen und ihnen möglichst viel beizubringen. Ich fühle mich sehr gut aufgehoben und ich hätte bei Problemen viele Ansprechpartner zu denen ich gehen könnte.
Nachteile
Ich finde es nicht so gut, dass wir Azubis wärend der Zeit des Blockunterrichts jeden Donnerstagnachmittag arbeiten müssen. Diese Zeit könnte man viel besser zum Lernen nutzen, vorallem da man in der jeweiligen Filiale für die paar Stunden eh keine große Hilfe ist.
Fazit
Ich würde mich jederzeit wieder bei der RVB bewerben! Ich hoffe auch, dass ich die Ausbildung gut meistern werde und später übernommen werde. Ich würde jedem aus dem Raum Ostfriesland empfehlen, sich bei der RVB zu bewerben. Tipp von mir: auf Pünktlichkeit, Freundlichkeit und ein gepflegtes Äußeres wird sehr, sehr viel Wert gelegt (wobei das bei anderen Banken wohl nicht anders ist). Zudem solltet Ihr ein Auto haben, da die Filialen meist weit auseinanderliegen und man nicht immer nur in einer Filiale eingesetzt wird. Ich würde mich sehr fruen, wenn ich hiermit etwas Werbung für unsere Bank gemacht habe und einige von Euch annimieren konnte sich bei uns zu bewerben!!!


Kommentare

Durchschnittliche Leserbewertung: 
Die Bank ist super!, Pille1984, 04.03.2006
Bin selber in der Ausbildung bei dieser Bank! Ich kann jedem empfehlen sich dort zu bewerben. Man lernt eine Menge und die Kollegen sind auch super nett. Wenn man Interesse zeigt, ist immer jemand da.
Genau.. warum anonym.., , 13.05.2003
Ich hätte schon gerne gewusst wer von meinen "Mitazubis" den Bericht geschrieben hat.. naja.. vielleicht findet man das ja noch auf einer Azubifete heraus *fg .. :-))))
klingt ja super, Ally, 22.04.2003
Dein bericht klingt ja wirklich super. Vorallem deine Arbeitszeiten möchte ich mal haben! Glaub mit das ist wahrer Luxus! Ich arbeite Mo-Fr 09:00 - 18:00 ohne feste Mittagszeiten!!! Aber sonst ist es auch bei mir super! Viel spaß noch.
Warum anonym?????, ellen, 04.02.2003
Hallo!Der Artikel klingt ja echt super!!!!Aber warum musst du den anonym schreiben, wenn alles so wunderbar ist??????Zeigt dich doch und steh zu dem was du schreibst!!!!!

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse

 Autor:
 anonym
 Datum:
 26.01.2003
 Anzahl gelesen:
 Bisher 6971 mal