Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 32
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
annasphbr
Joelina030997
chellske
FunCat24
BankingJojo

 Kommentar schreiben  Kommentare lesen

Erfahrungsbericht - "Sparkasse Wiehl"

Allgemeine Informationen  
Name des Institus Sparkasse Wiehl
Strasse Hauptstr. 12-18
Ort 51674 Wiehl
Web http://www.sparkasse-wiehl.de
Zeitraum Ausbildung 08/2001 - 01/2004

Beschreibung der Arbeit
Tagesablauf
Also ich (mittlerweile 2. Ausbildungsjahr) bin eigentlich positiv überrascht über die Ausbildung in unserem Hause. Das erste halbe Jahr habe ich auf 2 verschiedenen Geschäftsstellen verbracht, die erste war die kleinste unserer 6 Geschäftsstellen, die 2. war die Hauptstelle. Am Anfang schaut man natürlich erst mal jedem auf die Finger, aber mit der Zeit wird man echt selbständig und vom GS-Leiter wurde ich am Ende meiner Zeit dort wie ein "normaler" Angestellter behandelt. Tätigkeiten: Überweisungem, Schecks annehmen, DA einrichten, Adressänderungen,..., aber auch Ablage usw. Da wir keine AKT's haben, brauchte ich die Kassiererei (bis jetzt) nicht zu lernen (Kasse kommt im 3. Jahr). Der Service in der Hauptstelle war etwas umfangreicher, u.a. Todesfallbearbeitung kam dazu. Mittlerweile gibt es eine neue Abteilung, die den Service der gesamten Sparkasse entlastet (s.g. ZBO A/P). D.h. die ganze Nachbearbeitung erlernen die neuen Azubis nicht mehr im Service, sondern halt in der Abteilung. Natürlich habe ich inzwischen auch Kundengespräche geführt, d.h. Sparbriefe, Girokonten, Festgelder, Sparbücher usw. eröffnet. Da wir eine relativ kleine Sparkasse sind, kommt man auch in die internen Abteilungen, wo man ein "gern gesehener Gast" ist, da man die MA dort echt entlasten kann, aber man kann dort echt viel lernen! In der Vermögensberatung schreibt man fast nur Briefe und Vermögensaufstellungen für die Berater, aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt und mache das auch gerne.
Interessante Arbeiten
Lernerfahrung
Hilfestellung
Ausbilderbetreuung

Ausbildung intern
Atmosphäre und Unternehmenskultur
Also auf die Mitarbeiter (MA) bei uns kann man sich echt verlassen! Wenn sie Zeit haben, versuchen sie einem echt, alles zu erklären, was man wissen will. Die Stimmung empfinde ich als Azubi sehr gut, obwohl ich das nicht beurteilen möchte, wenn man gerade mal 3 Wochen in einer internen Abt. ist. Ansonsten gibt es eigentlich nichts, was ich an dieser Stelle über die Verhaltensweise der Führungskräfte schreiben könnte, nur vielleicht eins: schwarze Schafe gibt es überall, aber die weißen sind bei uns eindeutig in der Überzahl!
Verhalten Kollegen
Motivation im Unternehmen
Identifikation mit der Bank
Führungskultur

Bewerbung / Auswahlverfahren  
Nach dem Berwerbungsschreiben gings zum Einstellungstest. Dieser war nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer (teilweise vergleichbar mit einem IQ-Test). Grammatik, Rechtschreibung, Dreisatz, ALLGEMEINBILDUNG, Logik,... waren gefordert. Dann, ca. 2-3 Wochen später ging es zum Bewerbungsgespräch, welches als Gruppengespräch geführt wurde. Ich hatte Glück, da nur noch ein anderer mit mir im Gepräch war und ich so automatisch mehr sagen konnte als wenn dort noch 3 andere mit drinnen gesessen hätten. 2 Tage später war der Vertrag im Briefkasten.

Gesamtbewertung
Vorteile
- Unterstützung durch die Sparkasse - Gleitzeit!!!! - Arbeitsklima
Nachteile
- kein interner Unterricht (dafür Studienbriefe!)
Fazit
Ich würde mich auf alle Fälle nochmal bewerben! Ich habe zwar eine gute Ausbildung erwartet, aber was ich erlebe, ist einfach super! Schade nur, dass man halt nicht weiß, ob man nach der Ausbildung noch weiter beschäftigt wird (Übernahmeregelung ist nicht zu durchschauen). Aber die Ausbilung an sich kann ich nur empfehlen! ALSO, bewerbt euch! (Ansprechpartner: siehe Homepage)


Kommentare

Durchschnittliche Leserbewertung: 
Hm, Tanny, 26.07.2007
Habe 2005 auch eine Ausbildung bei der Sparkasse Wiehl begonnen, sie aber im Sommer 2006 abgebrochen, weil es mir gar keinen Spaß gemacht hat. Die Motivation war echt sehr schnell verschwunden! Ich denke, dass sich die Arbeit in der Bank generell sehr gewandelt hat und das hat man in der Sparkasse Wiehl sehr deutlich gespürt. Zu der Sache mit der Übernahme: Die Regel ist ganz einfach: - momentan werden alle übernommen, aber nur die Besten (also Notendurchschnitt oder Prüfung mit 1 oder sehr guter 2) unbefristet. Der Rest bekommt einen Jahresvertrag und wir in den Service gesteckt. Die "Besten" kommen auch in die internen Abteilung.
..., Tanny, 13.05.2005
...

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse

 Autor:
 anonym
 Datum:
 25.10.2002
 Anzahl gelesen:
 Bisher 7218 mal