Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 51
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
IsiBehr
Florentine164
wedelj
Angi123
rekaut92

 Kommentar schreiben  Kommentare lesen

Erfahrungsbericht - "Kieler Volksbank eG"

Allgemeine Informationen  
Name des Institus Kieler Volksbank eG
Strasse Europaplatz 5
Ort 24103 Kiel
Web http://kieler-volksbank.de
Zeitraum Ausbildung 08/2006 - 07/2009

Beschreibung der Arbeit
Tagesablauf
Es ist unterschiedlich, ob man grade in einer Abteilung ist oder in einer Geschäftsstelle. Ich fange in der Geschäftsstelle morgens um 07:30 Uhr an und arbeite meist vormittags am Schalter, d.h. Kundenservice. Ich erledige Überweisungen,Barverkehr,...alles was erstmal anfällt und sofort erledigt werden kann. Nach der Mittagspause sitze ich meistens bei einem Kundenberater und lerne neue Sachen meist zu Krediten oder Wertpapieren und arbeite anschließend selbstständig. Je nach Ansturm führe ich auch selber kleine Gespräche. Hilfestellung bekomme ich die ganze Zeit. Wenn ich Fragen habe oder mal nicht weiterkomme habe ich einen Ansprechpartner vor Ort, der oftmals bei meinen Beratungen dabeisitzt und mich anschließend beurteilt und verbessert. In den Abteilungen ist es dagegen etwas einseitiger. Man hat keine breite Arbeitspalette, sondern erledigt immer die gleichen Sachen, da man als Azubi keine Kompetenzen in manchen Gebieten hat(z.B. Kredite). Wir fangen also morgen ans, die meiste Zeit guckt man sich Unterlagen an, lernt etwas durch die Berater und erledigt kleinere Dinge selbstständig.
Interessante Arbeiten
Lernerfahrung
Hilfestellung
Ausbilderbetreuung

Ausbildung intern
Atmosphäre und Unternehmenskultur
Untereinander haben sich alle sehr gut verstanden. Wir Azubis auch alle sehr gut. Am ersten Tag stellt sich auch gleich der Vortsand einmal vor, was ich persönlich sehr nett finde. Neben der Arbeit gibt es bei uns viele Sportmöglichkeiten, an denen man teilnehmen kann. Auch interne Schulungen gibt es viele für uns Auszubildene, die super gemacht sind und einem wirklich ernorm weiterhelfen
Verhalten Kollegen
Motivation im Unternehmen
Identifikation mit der Bank
Führungskultur

Bewerbung / Auswahlverfahren  
Bei uns haben wir weder einen Test noch ein Assessement-Center. Die Bank sucht sich anhand der Bewerbungen geeignete Leute aus und läd sie zum persönlichen Gespräch. Das wird dann mit unserem Personalchef un der Ausbildungsleiterin geführt. Es wird viel zu Genossenschaften abgefragt und ein wenig die Allgemeinbildung abgeklopft. Man muss viel zu sich selber erzählen und bekommt einige Tage später auch gleich bescheid, ob man in die Bank passt oder nicht.

Gesamtbewertung
Vorteile
Die Arbeit in den Geschäftsstellen, da man in direktem Kundenkontakt steht und sehr abwechslungsreiche Arbeiten erledigen kann.
Nachteile
Weniger gut finde ich einige Abteilungen, in denen man eher als Last gesehen wird und meistens alleine am Tisch sitzt und sich diverse Unterlagen durchliest. Man bekommt dann mal ein paar Aufgaben rübergeschoben aber im Großen und Ganzen ist man eher eine Last vom Gefühl her. Es kommt aber auch ganz auf die Abteilung an... Es ist ja selbstverständlich, dass man nicht immer Zeit für einen Azubi haben kann wenn mal viel los ist oder viele krank sind.
Fazit
Ich kann eine Ausbildung in der Kieler Volksbank sehr empfehlen, da einem viel Wissen vermittelt wird durch interne Schulungen, unsere Genossenschaftsakademie und die Berufsschule. Sehr gut sind auch die Ausbildungsfahrten, die kurz vor Ausbildungsbeginn stattfinden und man alle anderen Lehrjahre und sein eigenes gut kennenlernt. Ich selber habe für mich gemerkt, dass Banka llegemein der falsche Beruf ist und werde daher in eine andere Berufsrichtung gehen.


Kommentare

Durchschnittliche Leserbewertung: 
Volksbank Azubi, Anne_88, 16.04.2009
Hey, ich lerne zwar nicht bei der Kieler VB aber bei der VBRB Husum und das ist ja nunmal nicht ganz soweit weg ;-) Kann ich eigentlich der Beschreibung deiner Bank nur zustimmen. Bei uns ist es sehr ähnlich!!! Bin zur Zeit auch auf ner GS eingesetz da bekommt man echt immer super viel mit!!!! Die Abt. fand ich bisher auch nicht so toll, das mag aber auch daran liegen das mir der Umgang mit Kunden lieber ist ;-) Würd jedem ne Ausbildung bei ner Genossenschaftsbank empfehlen... Das Arbeitsklima ist einfach super. Wollte ich nur mal los werden ;-)
Frage!, Robin, 22.01.2009
Ich habe demnächst ein Vorstellungsgespräch bei der Kieler Volksbank und wollte mal Fragen was genau alles gefragt wird, bzw. bei euch gefragt wurde???? MFG Robin
5 Sterne automatisch vergeben, DaDeity, 02.12.2008
Ich arbeite auch in der KiVoBa und es ist nunmal in manchen GS so, dass man um 7.20 anfängt- in anderen um 8.00 Uhr. Wieso das so ist? Weil es bei uns nunmal Arbeitszeittechnisch so vorgeschrieben ist und man seine Mehrstunden dann irgendwo anders "abbummelt".
Vorteile / Nachteile / Gesamteindruck?, Coke1984, 21.11.2008
Ich verstehe nicht ganz wie sich der Gesamteindruck von 5 Sternen aus dem Verhältnis von Vorteilen zu Nachteilen verhält. Dort sagst du ganz eindeutig aus das es dir z.B. in den Abteilungen nicht gefällt und Azubis dort sogar als Belastung für die Mitarbeiter angesehen werden (was meines Erachtens unter keinen Umständen passieren darf). Das hätte sich bei mir deutlich in der Gesamtwertung niedergeschlagen. -> Ihr fangt um 7:30 an zu arbeiten??? Warum?

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse

 Autor:
 anonym
 Datum:
 14.11.2008
 Anzahl gelesen:
 Bisher 4757 mal