Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 34
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Prüfungsvorbereitung Bankkaufmann
Bankfachklasse
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
karl1860
Yushi
Neele1997
P-1999
Zilla

 Kommentar schreiben  Kommentare lesen

Erfahrungsbericht - "Sparkasse Neuwied"

Allgemeine Informationen  
Name des Institus Sparkasse Neuwied
Strasse Hermannstr. 20
Ort 56564 Neuwied
Web http://www.sparkasse-neuwied.de
Zeitraum Ausbildung 03/2008 - 01/2008

Beschreibung der Arbeit
Tagesablauf
Im Hause der Sparkasse Neuwied starteten wir am 01. August 2005 mit 10 Auszubildenden ins Berufsleben und wurden mit einem dreitägigen Einführungsseminar herzlich begrüßt. Am ersten Tag hatten wir die Möglichkeit uns selbst vorzustellen, kennen zu lernen und einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben unseres neuen Arbeitgebers, verbunden mit unserer zukünftigen Tätigkeit als Bankkaufmann/Bankkauffrau zu erhalten. Am zweiten Tag traten wir zu unseren ersten Seminaren an, wie z.B. Datenschutz, Compliance und Tipps und Ratschläge zum Berufsanfang. Ausserdem stellte sich die Jugend- und Auszubildendenvertretung vor und wir hatten die Möglichkeit ein Gespräch mit "alten" Azubis zu führen, die uns was über ihre Erfahrungen während der Ausbildung erzählten. Bei der Sparkasse Neuwied werden die Auszubildenden während der Ausbildung durch junge Kollegen und Kolleginnen der Geschäftsstellen betreut und unsere Paten lernten wir dann am dritten Tag kennen. Nachdem verschiedene Sachen zum Berufsanfang und zur Ausbildung geklärt waren rundete ein Ausflug in den Zoo Neuwied den dritten und letzten Tag ab. Am vierten Tag begonnen dann die ersten Wochen auf der Geschäftsstelle: Wir wurden in verschiedene Marktbereiche aufgeteilt. In meinem Marktbereich war ich auf jeder Geschäftsstelle, um einerseits die Kollegen kennen zu lernen und auf der anderen Seite auch die unterschiedlichen Arbeitsweisen. Die Schalteröffnungszeiten bewegen sich in der Regel Montags - Freitags zwischen 8.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr, Donnerstags verlängert bis 18.00 Uhr. Gleitzeit ist möglich, sollte sich aber im Rahmen der Öffnungszeiten bewegen. Am Anfang der Ausbildung ist man hauptsächlich im Service tätig, d.h. z.B. Ein- und Auszahlungen, Überweisungen,Daueraufträge bearbeiten, etc. Hierbei hatte ich sofort die Möglichkeit selbstständig zu arbeiten, hatte aber immer nette Kollegen im Hintergrund, die mir bei jeder Frage hilfreich zur Seite standen. Wir lernten Konten zu eröffnen, Geldanlagemöglichkeiten zu nutzen, wir bekamen Informationen über den Bausparvertrag und die verschiedenen Versicherungen und hatten natürlich auch die Möglichkeit in vielen Gesprächen der Berater teil zu nehmen. Nach einem Jahr Geschäftsstelle wechselten wir auf die Hauptstelle und besuchten u.a. Abteilungen wie Wertpapierabteilung, Kreditabteilung, Auslandsabteilung, Online Banking, Marktfolge, etc. In manchen Abteilungen war die Zeit etwas zu lange kalkuliert, aber wir konnten einen guten Einblick hinter die Kulissen bekommen. Neben dem normalen Alltag konnten wir an vielen interessanten Seminaren teilnehmen und unsere Fernstudienbriefe bearbeiten, die uns auf die Abschlussprüfung zusätzlich vorbereiteten. Hilfestellung erhielten wir auch durch einen Vorbereitungskurs für die Abschlussprüfung im Fach "Rechnungswesen" und mehrere interene Unterrichtsstunden.
Interessante Arbeiten
Lernerfahrung
Hilfestellung
Ausbilderbetreuung

Ausbildung intern
Atmosphäre und Unternehmenskultur
Da man selbst zwischen vielen internen Abteilungen und mehreren Geschäftsstellen wechselt, lernt man viele Mitarbeiter persönlich kennen, was untereinander zu einem besseren Kontakt führt. Das Klima ist sehr gut und bei Fragen wird einem immer wieder gerne geholfen. Durch viele Seminare und die Bearbeitung der Fernstudienbriefe wurden wir perfekt auf den Abschluss der Ausbildung vorbereitet.
Verhalten Kollegen
Motivation im Unternehmen
Identifikation mit der Bank
Führungskultur

Bewerbung / Auswahlverfahren  
Nachdem unsere Bewerbungen gesichtet wurden, wurden wir zum Einstellungstest eingeladen, bei dem Denk- und Deutschaufgaben gestellt wurden, sowie mathematische Kenntnisse (Dreisatz- und Prozentaufgaben) abgefragt wurden. Nach positivem Verlauf des Tests wurden wir zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, dass sehr nett und locker abgelaufen ist. Uns wurden ein paar Fragen gestellt und es fand eine Diskussionsrunde statt.

Gesamtbewertung
Vorteile
Wir hatten auf der einen Seite immer die Möglichkeit selbstständig zu arbeiten, sei es auf der Geschäftsstelle oder in den Abteilungen, auf der anderen Seite waren die Kollegen aber immer offen für alle möglichen Fragen. Nach dem Motto: " Blöde Fragen gibt es nicht!" Die Seminare und die verschiedenen Hilfestellungen haben uns glaube ich allen sehr gut gefallen und uns perfekt auf die Abschlussprüfung vorbereitet. Der Zusammenhalt zwischen uns Azubis war sehr gut und wir hatten sehr viel Spaß während der Ausbildung. Ausserdem wurden alle 10 Azubis übernommen und dieses Jahr im August werden 17 neue Azubis bei der Sparkasse Neuwied ihre Ausbildung beginnen.
Nachteile
Die Zeit in manchen Abteilungen war etwas zu lange kalkuliert. Man hat in jeder Abteilung interessante und hilfreiche Dinge gesehen, aber man konnte sich als Azubi nicht jederzeit beschäftigen.
Fazit
Ich würde jederzeit wieder eine Ausbildung bei der Sparkasse Neuwied machen.


Kommentare

 Keine Kommentare vorhanden!

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse

 Autor:
 anonym
 Datum:
 10.03.2008
 Anzahl gelesen:
 Bisher 4278 mal