Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 37
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
IsiBehr
Florentine164
wedelj
Angi123
rekaut92

 Kommentar schreiben  Kommentare lesen

Erfahrungsbericht - "Deutsche Postbank AG, Hannover"

Allgemeine Informationen  
Name des Institus Deutsche Postbank AG, Hannover
Strasse Goseriede 16
Ort 30159 Hannover
Web http://postbank.de
Zeitraum Ausbildung 03/2008 - 01/2008

Beschreibung der Arbeit
Tagesablauf
Der Tagesablauf war je nach Einsatzabteilung unterschiedlich. Im DirektService (telefonische Kundenbetreuung) hatte man relativ unterschiedliche Anfangszeiten zwischen 7:00 Uhr und 8:00 Uhr etwa. Man lernte die gesamten Programme und Systeme sowie den Ablauf und die internen Prozesse und Standards sehr schnell kennen. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase konnte man dann zusammen mit seinem Ausbilder beginnen, selbständig Gespräche anzunehmen und zu führen. Dabei lernte man sehr gut und schnell und sonst hatte man alle erdenklichen Freiräume. Es gab während der gesamten Ausbildung keinen Zwang und auch keine Ziele, aber natürlich auch Lob wenn man eine Sache sehr gut erledigt hatte oder einen größeren Abschluss allein getätigt hatte. In jeder Abteilung gab es andere Aufgaben zu erledigen. Die Filiale bestand generell nur aus der Kundenberatung, denn der Schalterdienst war nicht Bestandteil der Ausbildung. Dabei konnte man super das gelernte aus den Workshops für Kundenorientierung und Produkte umsetzen und den Roten Faden im Verkaufsgespräch klasse umsetzen und testen. Unsere Ausbilder sind bei der Frankfurt School of Finnace and Management beschäftigt, da die Postbank die Ausbildung von Azubis und BA`lern outgesourct hat. Sämtliche Workshops und Seminare von der FSFM waren sehr gut strukturiert und gestaltet. Die Zeit/ Zeitpunkt war angemessen und die Inhalte halfen immer weiter. Bei den Firmenkunden waren das größtenteils BackOffice-Tätigkeiten aber auch die Vor- und Nachbereitung von Kundenterminen sowie die Anwesenheit bei den Terminen selbst. Eine großer Teil bestand dabei auch bei der telefonischen Aquise von Neukunden. In der Kreditabteilung war man "nur" im Neukundegeschäft eingesetzt und lernte dort eingehend die gesamte Bonitätsprüfung kennen, von der SCHUFA-Abfrage über die Haushaltsrechnung sowie Prüfung der Lohn- und Gehaltsabrechnung. Die Kreditabteilung war vorbereitend auf die Baufinanzierung wo man die eine Hälfte des Abschnitts im Neukundegschäft und die andere Hälfte im Bestandskundengeschäft verbrachte. Dies passte auch mit dem Berufsschulblock super, da dieser genau dazwischen statt fand und somit Teilwissen eingebracht werden konnte bzw. danach auch noch neues Wissen in die Praxis umgesetzt werden konnte. Dort lernte man alles über rechtliche Sachen im Grundbuch sowie im Neugeschäft die Beleihungswertermittlung. Durch die gesamten unterschiedlichen Abteilungen konnte man das Zusammenspiel in einer Bank sehr gut kennen lernen und auch erfahren womit genau die Bank in den verschiedenen Segmenten ihr Geld verdient .
Interessante Arbeiten
Lernerfahrung
Hilfestellung
Ausbilderbetreuung

Ausbildung intern
Atmosphäre und Unternehmenskultur
Die Atmosphäre war in allen Abteilungen sehr gut. Ab und an gab es natürlich wie überall Probleme, aber das lag nie an den Mitarbeitern selbst sondern an geplanten Umstruktierungsmaßnahmen in den Abteilungen. Als Azubi war man immer willkommen und fand auch immer ein offenes Ohr für sämtliche Fragen, die dann auch fachkompetent beantwortet werden konnten. Man hatte nie, das Gefühl, nur das 5. Rad am wagen zu sein, da man immer gleich voll integriert wurde und alles nebenbei erlernte. Manche Mitarbeiter überschütteten einen auch mal mit Fachwissen, aber das ist im Nachinein auch gut so, wie ich finde. Es gab eine sehr qualifizierte JAV und einen guten Betriebsrat, der einem bei Fragen immer zur Seite stand. Die JAV plante jährlich einen Bildungsurlaub, der für alle Azubi-Jahrgänge gemeinsam war. Es gab auch alle 2 Wochen eine Freistellung mit der JAV, wo ausgiebig über alle Probleme und Themen geredet werden konnte. Die Kommunikation klappte fast immer reibungslos, aber man konnte auch einige Sachen in Eigenregie erledigen, was die Selbständigkeit nur förderte.
Verhalten Kollegen
Motivation im Unternehmen
Identifikation mit der Bank
Führungskultur

Bewerbung / Auswahlverfahren  
Die Bewerbung ging online und unkompliziert. Das Bewerbungsverfahren ging über mehrere Stunden bei dem man zunächst den üblichen Wissenstest absolvieren musste. Alle, die diesen bestanden hatten mussten im Anschluss eine Gruppendiskussion durchführen, bei der es darum ging eine 3-tägige Bildungsreise für den eigenen Azubi-Jahrgang zu planen und vorzustellen. Wenn da auch noch alles klappte wurde man 1 Woche später zum eigentlichen Vorstellungsgespräch eingeladen, bei dem auch die JAV und der Betriebsrat dabei waren.

Gesamtbewertung
Vorteile
Besonders gut war, dass man die meisten Dinge in eigenregie erlernen kontne und niemals gedrängt wurde, etwas zu tun. Es gab keine Ziele und man konnte sich langsam an alles heran Tasten. Manche etwas schneller, macneh etwas langsamer. es wurde fast auf jeden individuell rücksicht genommen und somit konnte man sehr gut lernen.
Nachteile
Die Kommunikation zwischen den Ausbildern und der Postbank klappte nicht immer ohne Probleme und man musste sich um einige Dinge selber kümmern. Im Nachinein war das aber garnicht so schlecht, denn so fand man für viele Dinge immer selbst einen Ansprechpartner und lernte, wie man ordentlich recherchiert.
Fazit
Ich würde auf jeden Fall noch einmal eine Ausbildung bei der Postbank machen, da die Qualität doch schon sehr hoch war, wie ich finde. es lohnt sich auf jeden Fall, den die Betreuung ist sehr gut und man wird an alles langsam heran geführt und individuell betreut.


Kommentare

 Keine Kommentare vorhanden!

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse

 Autor:
 anonym
 Datum:
 03.03.2008
 Anzahl gelesen:
 Bisher 4605 mal