Sitemap Impressum
 

Besucherstatistik
Gäste online: 42
Mitglieder online: 0

Studienempfehlungen:
Fachwirtstudium
Bankfachwirt-Online
Bankbetriebswirt-Studium
Infoveranstaltungen
Bankfachwirt Aktuell
Bankfachwirt Standorte
Bankfachwirt Struktur
Bankfachwirt Lernmedien
Bankfachwirt Service
Bachelor 8 Semester in Hamburg

Exklusiv
Fit für die IHK-Prüfung

Ergebnisse
Bankwirtschaft
Rechnungswesen
Sozialkunde
Zwischenprüfung

Neue Mitglieder
annasphbr
Joelina030997
chellske
FunCat24
BankingJojo

 Kommentar schreiben  Kommentare lesen

Erfahrungsbericht - "Deutsche Bank Privat- & Geschäftskunden AG"

Allgemeine Informationen  
Name des Institus Deutsche Bank Privat- & Geschäftskunden AG
Strasse Betenstraße
Ort 44137 Dortmund
Web http://www.deutsche-bank.de
Zeitraum Ausbildung 08/2004 - 08/2006

Beschreibung der Arbeit
Tagesablauf
Hallo zusammen! Also zuerst muss ich sagen, das ich supernette Kollegen hatte, die mir in (fast) jeder Situation helfen konnten. ich wurde schon direkt am Anfang meiner Ausbildung freundlich aufgenommen und mir wurde alles genau erklärt und bei Fragen war immer einer da. Mein Tagesablauf bestand aus morgens um halb neun in die Filiale, dann Post reinholen und verteilen, danach an Kundengesprächen teilnehmen und ab und zu auch selbst welche führen, am Schalter helfen (zu Beginn der Ausbildung öfter, ist ja klar, später dann nur noch wenn grad Engpass war. Zwischendurch fanden auch Telefonaktionen und Kundenveranstaltungen statt zu denen man wie selbstverständlich auch eingeladen wurde. Dort durfte ich dann auch helfen und konnte so engere Kontakte zu manchen Kunden knüpfen. Manchmal muss man seine Ausbildung richtig einfordern. Viele Kollegen haben Streß und "vergessen" darüber schon mal einen Azubi. Man sollte immer wieder fragen, fragen, fragen. Sich bemerkbar machen und Antworten einfordern. Die Kollegen nehmen einem das auf keinen Fall übel auch wenn sich das jetzt so krass anhört. Es werden halt selbstständige Menschen gesucht. Ich durfte schnell selbstständig arbeiten. Anfangs waren die Kollegen noch zurückhaltend aber als sich merkten das ich alles verstanden hatte und wusst worums geht haben sie mich mal machen lassen. Mittlerweile darf ich sehr viel alleine machen und habe auch das Gefühl eine richtige Hilfe zu sein. Ich fand es immer wieder schade, wenn dann wieder ein Schulblock anstand oder Seminare waren. Es war natürlich eine Abwechslung und man hat seine ganzen Azubikollegen wiedergesehen, zu denen man sonst nur über Telefon oder per Mail Kontakt halten konnte.
Interessante Arbeiten
Lernerfahrung
Hilfestellung
Ausbilderbetreuung

Ausbildung intern
Atmosphäre und Unternehmenskultur
Die Zusammenarbeit unter den Mitarbeitern und auch das Verhältnis zu den Führungskräften war sehr gut. Viele Mitarbeiter machten zusammen Frühstücks- oder Mittagspause und trafen sich hin und wieder auch abends. Man hilft sich gegenseitig mit Problemen, Fragen oder speziellen Kunden. Als Azubis ist es am Anfang ein bisschen schwierig da rein zu finden aber wenn man lange genug da ist wird man wie selbstverständlich mit einbezogen. Bei manchen Fragen kommen sogar Mitarbeiter zu einem und brauchen Hilfe was ich dann immer schön fand.
Verhalten Kollegen
Motivation im Unternehmen
Identifikation mit der Bank
Führungskultur

Bewerbung / Auswahlverfahren  
Meine Bewerbung verlief ganz klassich. Die Adresse bekam ich im August 2003 vom Arbeitsamt und habe mich dann direkt beworben. Ich hatte mir zwar keine riesig guten Chancen ausgerechnet aber probieren wollte ich das trotzdem mal. Kurz nachdem ich meine Bewerbung weggeschickt hatte bekam ich dann einen Brief, das meine Bewerbung angekommen ist und das man sich in ca. 2 Wochen meldet. Dann hatte ich auch prompt 2 Wochen später die Einladung zum Einstellungstest zu Hause. Den Test fand ich gut, es wurden viele persönliche Einstellungen abgefragt und was einem selbst wichtig ist und so. Rechenaufgaben kamen so gut wie gar nich vor, was mich etwas verwundert hatte, denn das kannte ich auch anders. Wiederum 2 Wochen später erhielt ich dann die Einladung zum Assessment-Center. Hier durften wir dann ca. 3 Gruppenaufgaben lösen, wobei die Gruppen von Aufgabe zu Aufgabe kleiner wurden. Zum Abschluss hatten wir dann noch Einzelgespäche mit den Leitern. Ich durfte mich dann mit meinem jetztigen Personalleiter unterhalten. Das Gespräch verlief ganz locker, es wurden allgemeine Dinge gefragt, was man sich so vorstellt, was man machen möchte und sowas. Am gleichen Abend bekam ich dann noch einen Anruf, wo mir gesagt wurde man würde mich doch gerne im Hause haben und die Stelle wäre mir sicher.

Gesamtbewertung
Vorteile
Insgesamt hat mir gut gefallen, das ich sehr viel selbstständig machen darf und das mir immer geholfen wurde als irgendwas war.
Nachteile
Weniger gut fand ich, dass wir verschiedene Filialen besuchen mussten. Das bedeutete für die meisten von uns eine Riesenfahrerei, weil man nicht wirklich Einfluss darauf hatte wo man landet. Es hat natürlich den Vorteil das man mal was anderes kennenlernt, es wurde ja auch darauf geachtet, das man in einer kleineren Stadt mal gearbeitet hat und auch mal in einer großen Stadt.
Fazit
Insgesamt gesehen würde ich die Ausbildung auf jeden Fall nochmal machen, da es mir wirklich viel Spaß macht. So konservativ wie der Bankberuf dargestellt wird ist er nämlich gar nich! Falls Interesse an einer Ausbildung im Hause der Deutschen Bank besteht sollte man auf jeden Fall aufgeschlossen und selbstsicher sein. Man sollte sich nich durch kleine Rückschläge (die jeder ja mal hat) verunsichern lassen und besser einmal zuviel fragen als irgendwas falsch zu machen oder eine falsche Information an einen Kunden rauszugeben. Der richtige Umgang mit Menschen ist auch wichtig, denn wir haben nun mal mit jeder Art von Mensch zu tun aber sowas lernt man auch ganz schnell. Und immer man selbst sein, das ist das Wichtigste! So kommt man weiter als manch anderer.


Kommentare

Durchschnittliche Leserbewertung: 
Sitze im gleichen Boot, Ini, 14.01.2006
Ich finde es klasse, wie der ganze Konzern zusammenhält. Wir lassen uns nicht von den Medien runterkriegen und versuchen immer nach vorne zu schauen!

Artikelkommentar schreiben

Nach oben
Zurück


Aktuelle Bankfachklasse

 Autor:
 anonym
 Datum:
 22.11.2005
 Anzahl gelesen:
 Bisher 6592 mal